Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
VW
VW zu Kartellverdacht:

Austausch zwischen Autobauern „üblich“

Außerordentliche Aufsichtsratssitzung bei Volkswagen:  Der Leiter der VW-Konzernkommunikation, Hans-Gerd Bode, sprach in Wolfsburg zu Medienvertretern.

Volkswagen schweigt weiter zu den Kartellvorwürfen gegen deutsche Autobauer. Austausch zwischen den Konzernen zu technischen Fragen sei aber „weltweit üblich“, teilte das Unternehmen am Mittwoch nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung mit.

mehr
Volkswagen

Verwirrung um mögliche Stilllegung von Schummel-Dieseln

Auf einige Autobesitzer der vom VW-Dieselskandal betroffenen Fahrzeuge könnten Schwierigkeiten zukommen: Per Eilantrag wollen Anwälte das Kraftfahrtbundesamt (KBA) daran hindern, Daten der Halter noch nicht umgerüsteter Autos an die zuständigen örtlichen Behörden weiterzuleiten.

mehr
Volkswagen

Kartell-Vorwürfe: Heute tagt der VW-Aufsichtsrat

Nach dem Vorwurf mutmaßlicher Kartellabsprachen der deutschen Autobauer ruft der Volkswagen-Konzern außerplanmäßig seine Aufsichtsräte zusammen. Dem Vernehmen nach soll es am heute Mittwochnachmittag um die Kartellvorwürfe gehen, die der „Spiegel“ gemeldet hatte.

mehr
Oliver S. Jahresbeginn hinter Gittern

Inhaftierter VW-Manager will Schuldgeständnis abgeben

Volkswagen in den USA: Ermittlungen gegen VW-Manager.

Der seit Anfang des Jahres inhaftierter Volkswagen-Manager Oliver S., den die USA im Abgas-Skandal zur Rechenschaft ziehen wollen, will sich nun doch schuldig bekennen. Die Anwälte des langjährigen VW-Mitarbeiters haben den zuständigen Richter Sean Cox informiert, dass ihr Mandant ein Geständnis abgeben will.

mehr
90 Arbeitsplätze geschaffen

Schnellecke: Neues Verpackungszentrum in Soltau

90 Arbeitsplätze geschaffen: Das Wolfsburger Unternehmen Schnellecke hat in Soltau ein Verpackungszentrum in Betrieb genommen.

90 neue Arbeitsplätze zum Start des Schnellecke Verpackungszentrums für Audi: Soltau ist ein neuer, wichtiger Standort für die Automobillogistik. Ein Grund mehr für den Wolfsburger Logistikdienstleister Schnellecke, jetzt mit seinem Kunden Audi und weiteren Gästen aus Industrie und Verwaltung die Inbetriebnahme des neuen Verpackungszentrums in Soltau im Rahmen einer Feierstunde zu würdigen.

mehr
Volkswagen

Dobrindt setzt auf EU-Infos über mutmaßliches Auto-Kartell

Autokartell: Die deutschen Autokonzerne sollen sich insgeheim über Technik, Kosten und Zulieferer abgestimmt haben.

Die deutschen Autokonzerne sollen sich insgeheim über Technik, Kosten und Zulieferer abgestimmt haben. Bewiesen ist aber noch nichts - und nicht alle Absprachen sind illegal. Weiß die EU-Kommission mehr?

mehr
Kartelverdacht

IG Metall sorgt sich um Arbeitsplätze in der Autoindustrie

Der Kartellverdacht gegen die Autokonzerne BMW, Audi, Volkswagen, Porsche und Daimler alarmiert die bayerische IG Metall. Landesbezirkschef Jürgen Wechsler sagte am Dienstag in München: „Wir reden über gut 400.000 Arbeitsplätze und die Kernbranche der Industrie in Bayern. Diese Rolle und die Arbeitsplätze dürfen nicht gefährdet werden.“

mehr
Volkswagen

VW-Chef Müller will keine Belehrungen von Porsche-Betriebsrat

VW-Konzernchef Matthias Müller hat die scharfen Angriffe von Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück gegen die Audi-Chefetage als „alles andere als hilfreich“ zurückgewiesen. „Der Aufsichtsrat muss ganz sicher nicht belehrt werden, wie er seine Arbeit zu tun hat“, so Müller, der auch Aufsichtsratschef bei Audi ist.

mehr