Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mit dem GTI auf Trabbi-Jagd

Treckertratsch und Kaffeeklatsch Mit dem GTI auf Trabbi-Jagd

Kurz nach der Grenzöffnung. Das junge Gifhorner Pärchen kam gerade mit dem neuen GTI von einer Spritztour zurück, als es einen Skandal beobachtete: Ein Trabbi stand am Straßenrand. Aus dem Beifahrerfenster wurde ein voller Aschenbecher auf den Fußweg gekippt.

Voriger Artikel
Das soll Weinbrand gewesen sein?
Nächster Artikel
Gerda und das Federvieh

Ja, wo fahren sie denn hin? Max Molke amüsiert sich über das GTI-Pärchen, das einen flüchtenden Trabbi bis nach Oebisfelde verfolgt.

Quelle: Christina Rudert

Im selben Moment startete der Trabbifahrer durch wie eine Boeing 747 beim plötzlichen Landeverbot. Die Reise ging Richtung Osten. Das GTI-Pärchen nahm voller Wut die Verfolgung auf.

Dichtes Auffahren, Lichthupe und wilde Gestik - all das fand auf der B 188 Richtung Oebisfelde statt. Mister Trabbi und GTI-Pärchen hatten den Landkreis hinter sich gelassen.

„Guck mal Schatz, die fahren hier immer noch mit diesen altmodischen Funkgeräten und langen Antennen auf den Klapperkisten rum. Denen werden wir mal richtig Angst machen. Das machen die nie wieder“, meinte der GTI-Jüngling. In Oebisfelde hetzte man durch Straßen, die Oberflächen hatten wie ein Testgelände für Kettenfahrzeuge - nichts für einen sportlichen GTI. Die Wessis drehten um und erklärten die Mission für erfolgreich.

Plötzlich tauchten im Rückspiegel des GTI-Fahrers fünf Trabbis auf. Alle fünf mit Funkantennen, alle fünf blendeten auf, fuhren dicht auf, und die Fahrer gestikulierten wild umher. Man hatte sich über Funk abgesprochen.

„Oh Gott, wann werden diese blöden Straßen endlich wieder besser?“, dachte das GTI-Pärchen und holperte panisch durch Oebisfelde Richtung Westen zurück. Endlich hatte der GTI glatten Untergrund und die Verfolger abgehängt.

Halt auf einem Parkstreifen für eine Bilanz: Verbeulte Ölwanne, eingerissener Spoiler - und zuhause der Fußweg voller Zigarettenkippen. 3:0 für Oebisfelde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen?

Bild der Woche