Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Wolfsburgs Chancen auf das Achtelfinale: Was wäre, wenn...
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Wolfsburgs Chancen auf das Achtelfinale: Was wäre, wenn...
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 07.12.2015
Bereits ein Unentschieden reicht dem VfL gegen Manchester United zum Weiterkommen. Quelle: AFP PHOTO / PAUL ELLIS

Diesmal ist die Ausgangslage günstiger, bereits ein Punkt genügt zum Weiterkommen. Das passiert, wenn... 

- WOLFSBURG GEWINNT: Der VfL zieht als Gruppenerster erstmals in die Champions-League-K.o.-Runde ein. Manchester käme nur dann als Zweiter weiter, wenn Eindhoven gleichzeitig gegen Moskau verliert. Holen die Niederländer mindestens einen Punkt, sind sie weiter. 

- WOLFSBURG UND MANCHESTER UNENTSCHIEDEN SPIELEN: Der VfL wäre in jedem Fall weiter. Die Frage bliebe, ob als Erster oder Zweiter, was für die Auslosung am kommenden Montag wichtig wäre.

  • Gewinnt Eindhoven gegen Moskau mit mehr als zwei Toren Differenz, wäre die PSV als Erster und Wolfsburg als Zweiter weiter. 
  • Gewinnt Eindhoven mit nur einem Tor Differenz, wäre Wolfsburg Erster und die Niederländer Zweiter.  
  • Gewinnt Eindhoven mit exakt zwei Toren Differenz, kommt es am Ende darauf an, ob Wolfsburg oder die PSV mehr Tore geschossen hat. Wäre auch dieser Wert gleich, würde die Anzahl der geschossenen Auswärtstore zugunsten Wolfsburgs (3/ PSV 2) entscheiden. Manchester müsste in jedem Fall in die Europa League
  • Spielen Eindhoven und Moskau ebenfalls unentschieden, wären Wolfsburg als Erster und Manchester als Zweiter weiter. Eindhoven müsste in die Europa League.
  • Gewinnt Moskau, würde ZSKA dort spielen, Wolfsburg und Manchester aber in jedem Fall in der Champions League

- WOLFSBURG VERLIERT: Manchester wäre Gruppensieger und Wolfsburg als Zweiter nur weiter, falls Eindhoven höchstens unentschieden gegen Moskau spielt. Sollte Eindhoven gewinnen, bliebe dem VfL nur Platz drei und die Europa League

Schon beim Pokalfinale hatte es Zoff zwischen den Wolfsburger und Dortmunder Trainerbänken gegeben - beim Wiedersehen beider Klubs am Samstag in der Fußball-Bundesliga ging es weiter. Leidtragender diesmal: BVB-Trainer Thomas Tuchel, der am sogar für die letzten Sekunden noch auf die Tribüne musste.

07.12.2015

1:1 in der 91. Minute, 1:2 in der 93. Minute - und alle fragen sich: Wie konnte das passieren? Binnen 118 Sekunden hat der VfL Wolfsburg am Samstag in der Fußball-Bundesliga einen Punkt gegen Borussia Dortmund verspielt.

06.12.2015

Wenn man nicht gerade VfL-Fan ist, war es ein tolles Spiel: Zwei verschiedene Halbzeiten, viele Torszenen, ein dramatisches Ende, ein Sieg für die Gäste. Aus Wolfsburger Sicht aber war das 1:2 (0:1) am Samstagabend gegen Borussia Dortmund eine der bittersten Niederlagen, seit der VfL in der Fußball-Bundesliga spielt.

06.12.2015