Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Wie voll wird die Arena gegen Eindhoven?
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Wie voll wird die Arena gegen Eindhoven?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 21.10.2015
Gegen Moskau stimmte der Rahmen nicht: Zum 1:0-Sieg waren nur 20.200 Zuschauer in die Arena gekommen. Quelle: Imago
Anzeige

Weit über 20.000 Karten waren am Dienstag weg, eine genauere Zahl gab’s vom VfL nicht. Irgendwo zwischen 21.000 und 24.000 Zuschauer werden am Ende im Stadion sein, je nachdem, wie gut die Tageskassen am Mittwoch noch laufen. Ausverkauft wäre die Arena mit 26.000 Anhängern. Die, die kommen, dürfen sich freuen. „Wir sind sehr daran interessiert, den Fans das zu bieten, was sie erwarten“, sagt VfL-Angreifer Bas Dost.

Einige Maßnahmen hatte der VfL nach dem Moskau-Spiel ergriffen, um mehr Zuschauer ins Stadion zu locken. Manager Klaus Allofs bringt auch eine generelle Änderung der Anstoßzeiten in der Königsklasse ins Gespräch. „Eine Änderung darf kein Tabu sein. Das ist ein Thema, das diskutiert werden sollte“, erklärt Allofs in der Sport-Bild. So kämen auch mehr Kinder zu den Spielen und die Fans wären nicht so spät zu Hause. In Wolfsburg könnte eine Veränderung der Anstoßzeit auch ein anderes Problem lösen - das Problem mit den VW-Schichten. Jedes Mal, wenn der VfL in der Woche abends im Einsatz ist, können viele VW-Mitarbeiter nicht kommen, weil sie entweder noch in der Spätschicht sind oder in die Nachtschicht müssen.

tik/eh

Der VfL gegen die PSV - die Partie in der Fußball-Champions-League am Mittwoch (20.45 Uhr) ist zugleich das Baller-Duell der Holland-Knipser. Auf Wolfsburgs Seite Bas Dost, auf der von Eindhoven Luuk de Jong. „Auf ihn müssen wir verstärkt achten“, warnt VfL-Coach Dieter Hecking.

23.10.2015

Dritter Spieltag der Gruppenphase: Ein Sieg am Mittwoch (20.45 Uhr) im Heimspiel gegen Eindhoven wäre ein großer Schritt in Richtung Achtelfinale für den VfL. „Aber ein Muss ist es nicht“, sagt Wolfsburgs Coach Dieter Hecking.

20.10.2015

Wolfsburg. Alles wieder auf null. Für den VfL Wolfsburg beginnt die Saison in der Champions League gegen Eindhoven noch einmal neu. In der Gruppe B haben alle Teams nach zwei Spielen drei Punkte und die selbe Tordifferenz. Die Zuschauer bleiben aber wieder aus.

20.10.2015
Anzeige