Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Aktuell Wenn Galatasaray nicht mehr zahlen kann, kommt der Spielmacher zum VfL zurück

Misimovic eigentlich nur ausgeliehen! Wenn Galatasaray nicht mehr zahlen kann, kommt der Spielmacher zum VfL zurück

Steht Zvjezdan Misimovic beim Wolfsburger Fußball-Bundesligisten bald wieder auf dem Trainingsplatz? Die WAZ erfuhr jetzt: Weil Galatasaray Istanbul keine Bankbürgschaft für die 8-Millionen-Euro-Ablöse vorlegen konnte, wurde der Spielmacher vom VfL eigentlich nur in die Türkei ausgeliehen...

Voriger Artikel
Ex-Nationalspieler attackiert VfL-Verteidiger: „Ist nicht die Ablöse wert, die Wolfsburg bezahlt hat“
Nächster Artikel
Überraschung: Riether von Beginn an für Deutschland

Ist quasi nur verliehen: Die Transferrechte an Spielmacher Zvjezdan Misimovic liegen weiterhin beim VfL.

Damit der Transfer nicht in letzter Minute scheitert, haben sich VfL und Gala eine „besondere Konstruktion“ (Manager Dieter Hoeneß) einfallen lassen. Die Türken zahlen in Raten, die erste Überweisung dient als Ausleih-Gebühr für eine Saison. Im kommenden Sommer muss Galatasaray dann die Restsumme überweisen oder andere Sicherheiten für die Ablöse bei den Wolfsburgern einreichen.

Geschieht dies nicht, bleiben die Transferrechte beim VfL. Heißt: Dann müsste Misimovic entweder wieder mit den Niedersachsen trainieren oder sich erneut auf die Suche nach einem neuen Verein machen. Die Ablöse wäre dann wieder frei verhandelbar.

Ein cleverer Schachzug von Hoeneß! So läuft der VfL nicht Gefahr, seine Ansprüche auf eine angemessene Bezahlung des Spielmachers zu verlieren. Und nur so konnten die Wolfsburger sicherstellen, dass Misimovic nicht als Störfaktor im Kader bleibt. Übrigens: Gestern wurde der Ex-VfLer beim Länderspiel gegen Frankreich zu Bosniens Rekord-Nationalspieler.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.