Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Vorm HSV-Spiel: Köstner wird laut
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Vorm HSV-Spiel: Köstner wird laut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 30.11.2012
Kampf ist gefragt: So sollen Kjaer (r.) und Co. morgen gegen den HSV auftreten. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Köstner zeigte sich zwischendurch auch mal mit lauter Stimme und total fokussiert auf dieses Nord-Duell. Der Trainer lobte zwar die Art und Weise, wie sein Team beim 1:1 gegen Bremen und beim 0:2 in Gladbach gespielt hatte, aber er räumte auch ein, dass ihm gerade die Pleite in Gladbach alles andere als geschmeckt hat: „Wir spielen jetzt besser Fußball als vor ein paar Wochen und haben gerade in Gladbach hohen Aufwand betrieben. Aber wir haben aus der englischen Woche erst einen Punkt geholt. Die Ergebnisse stimmen nicht. Das ist auch für einen Trainer eine gefährliche Situation.“

Dennoch lasse er sich nicht beirren. „In den vergangenen beiden Partien hat die Reihenfolge nicht gestimmt. Das muss sich wieder ändern. Man wollte zu schnell zu viel“, monierte Köstner. „Leidenschaft und Kampf müssen in unserer Situation an erster Stelle stehen. Wir müssen über den Kampf ins Spiel kommen und erst dann auf unsere spielerische Qualität setzen.“

Dass der HSV ersatzgeschwächt nach Wolfsburg kommt, interessiert den VfL-Trainer wenig. Köstner erhob abermals die Stimme - und warnte: „Wenn man daran denkt, ist das schon der erste Fehler. Wir sind gut beraten, die Hamburger ernstzunehmen.“ Und einen Sieg einzufahren, sonst droht dem VfL erneut der Absturz auf einen Abstiegsplatz.

eh

Das war ordentlich! Christian Träsch hat in Gladbach sein Startelf-Comeback gegeben, heimste dafür Lob ein - und war auch selbst zufrieden. Gut möglich ist, dass der Ex-Kapitän des Fußball-Bundesligisten auch morgen gegen den HSV erste Wahl ist. Grund: Josué ist angeschlagen.

30.11.2012

Es ist das Nord-Duell in der Bundesliga, und die VW-Arena wird rappelvoll. Aber: In den ersten Minuten der Partie zwischen dem VfL und dem HSV bleibt es ruhig. Die Fans protestieren mit ihrem Schweigen gegen das Sicherheits-Papier der DFL.

30.11.2012

Zweieinhalb Jahre hat er für den HSV die Knochen hingehalten, die Fans des Rauten-Klubs haben ihn geliebt. Aber ob VfL-Stürmer Ivica Olic morgen im Nord-Duell gegen seinen Ex-Klub spielen kann, ist wegen seiner Rückenverletzung weiterhin offen. Doch Olic gab sich gestern zuversichtlich: "Die Verletzung ist nicht so schlimm."

03.12.2012
Anzeige