Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Vieirinha-Wunsch: Endlich ein Tor
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Vieirinha-Wunsch: Endlich ein Tor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 12.10.2012
Stark durch die Familie: Vieirinhas Frau ist in Wolfsburg, nun fehlt dem Dribbler nur noch ein Tor zu seinem Glück.

Seit Vieirinha in der vergangenen Winterpause zum VfL gekommen ist, steht er bei Magath hoch im Kurs. „Er spielt mit hohem Tempo, kann dribbeln, flanken und geht mit dem Ball perfekt um“, lobt der Coach. Aber ganz zufrieden ist er dennoch nicht: „Gegen Mainz hatte er gezeigt, was die Fans von ihm erwarten können. Gegen Schalke war es nicht so, dass er seine Fähigkeiten umsetzen konnte.“ Magath weiß, was Vieirinha braucht: „Für ihn wäre es wichtig, ein Erfolgserlebnis zu haben, ihm würde ein Tor weiterhelfen.“

Das sieht der Portugiese genauso: „Für die Mannschaft gilt: Ein Sieg kann alles verändern. Und so ist das auch bei mir: Ein Tor kann die Situation eines jeden Spielers plötzlich verbessern.“

Mit dem VfL auf dem vorletzten Platz - für Vieirinha ist das eine der härtesten Zeiten seiner Karriere. „Es ist im Moment hart, weil die Ergebnisse schlecht sind“, sagt er - und fügt schmunzelnd an: „Aber das ist nur das Leben als Profi.“ Dieser Nachsatz hat einen Grund. Denn erstmals seit seinem Wechsel ist seine Familie dauerhaft in Wolfsburg. Seine Frau und seine Tochter geben ihm in der VfL-Krise Kraft. „Wenn es beruflich schwierig ist, ist doch jeder glücklich, seine Familie bei sich zu haben. Für mich ist das eine große Hilfe“, sagt Vieirinha.

rs