Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Aktuell VfLer dürfen wieder ins Kino

VfL Wolfsburg VfLer dürfen wieder ins Kino

Der VfL im DFB-Pokal gegen Frankfurt - es ist das erste Heimspiel nach Felix Magath. Und endlich dürfen die Wolfsburger Profis wieder ins Kino! "Die Jungs sollen sich vor dem Spiel entspannen", begründete Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner seine Erlaubnis.

Voriger Artikel
"Damals war's chaotisch"
Nächster Artikel
Europa bleibt Ziel

Der Spaß wird größer: Gestern durften die VfL-Profis mal wieder ins Kino gehen.

Magath hatte nach dem 0:4 im ersten Heimspiel gegen Hannover den sonst üblichen Kinobesuch am Abend vor Spielen in der Arena gestrichen. „Diego Benaglio hat mich gefragt, ob ich etwas dagegen habe, wenn sie jetzt wieder ins Kino gehen“, schildert Köstner. „Ich komme nicht mit, weil ich Pokal im Fernsehen schauen will, aber die Spieler sollen es so machen, wie sie sich am besten fühlen.“

Umsorgt wurden die VfLer in der vergangenen Nacht übrigens im Ritz Carlton. „Dort haben wir gute Erfahrungen gemacht, das Team kümmert sich toll um uns. Außerdem haben wir auf dem Weg zum Stadion keine Staus“, begründete der Coach die Änderung des Mannschaftsquartiers. Unter Magath war man zuletzt immer in Riddagshausen abgestiegen. Das VW-Tagungshaus hat unter der Woche zu. Aber Köstner plant, auch künftig vor den Heimspielen im Ritz abzusteigen.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.