Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg VfL mit 1100 Fans nach Mailand
Sportbuzzer VfL Wolfsburg VfL mit 1100 Fans nach Mailand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 20.03.2015
Es geht wieder nach Mailand: Bereits 2008 hatte der VfL im Giuseppe-Meazza-Stadion gespielt. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Zum ersten Mal in ihrer Europapokal-Geschichte sehen die Wolfsburger Anhänger wieder eine Stadt, ein Stadion, in dem sie schon einmal waren - und dennoch sind morgen Abend viele wieder dabei. Über 1100 werden den VfL in San Siro unterstützen. „Gleich nach der Auslosung haben sich viele ein Ticket für diese Partie gesichert. Ich habe sogar noch bei unserem letzten internationalen Spiel in Lissabon Fans gesehen, die sich per Handy einen Flug gebucht haben“, freut sich Holger Ballwanz, einer der VfL-Fanbeauftragten.

Dass wieder so viele dabei sind, sei nicht selbstverständlich. Ballwanz: „Das Ganze kostet natürlich auch einiges an Geld, zudem muss man immer Urlaub nehmen.“ Aber dennoch reisen die Fans viel und verpassen kaum ein Spiel. „Das ist das, was wir immer wollten, diese hundertprozentige Identifikation. Die Fans stehen hinter dieser Mannschaft, weil sie sehen, dass sie immer am Anschlag spielt“, sagt VfL-Trainer Dieter Hecking und fügt hinzu: „Auch für unsere Anhänger sind das besondere Spiele.“ Doch zuvor gibt‘s am Spieltag das Treffen vor dem Mailänder Dom - so wie am 17. Dezember 2008.

eh

Er hat Dieter Hecking als Trainer und Stars wie Kevin De Bruyne, Luiz Gustavo oder André Schürrle nach Wolfsburg gelockt - und den VfL wieder zu einem erfolgreichen Klub gemacht. Aber damit ist die Aufgabe von Klaus Allofs beim Fußball-Bundesligisten noch längst nicht abgeschlossen. In der nächsten Woche soll er seinen bis 2016 laufenden Vertrag vorzeitig verlängern.

17.03.2015

Als die WAZ mit ihren Lesern und Leserinnen vor zwei Jahren die Rangliste der größte Fußballer in der VfL-Bundesliga-Geschichte erstellte, gewann Edin Dzeko mit riesigem Vorsprung. Jetzt gibt es einen, der ihm diesen Rang streitig machen könnte: Kevin De Bruyne - der aktuell heißeste Spieler der Liga.

16.03.2015

Was für ein Comeback! Nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung durfte Maxi Arnold am Sonntag schon jubeln. Der Youngster des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hatte mit seinem 3:0 gegen Freiburg den Schlusspunkt gesetzt - und freut sich jetzt riesig aufs Europa-League-Achtelfinale am Donnerstag (21.05 Uhr) bei Inter Mailand.

16.03.2015
Anzeige