Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg VfL-Training: Vier fehlen - Kruse Samstag dabei?
Sportbuzzer VfL Wolfsburg VfL-Training: Vier fehlen - Kruse Samstag dabei?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 04.11.2015
Ist er in Mainz wieder dabei? VfL-Offensivmann Kruse (l.)
Anzeige

Max Kruse (Muskelfaserriss) wiederum hofft derweil auf sein Comeback am Samstag in Mainz.

Torhüter und Kapitän Benaglio hatte beim 0:2 einen heftigen Zusammenprall mit PSV-Offensivmann Jürgen Locadia hinnehmen müssen. Wegen Nackenproblemen fehlte er, Abwehrboss Naldo hatte Rückenprobleme, bei Gustavo machte sich das zuletzt angeschlagene Knie wieder bemerkbar. Aber: „Ich gehe davon aus, dass alle in Mainz dabei sein können“, so Trainer Dieter Hecking.

Am Samstag im Duell mit dem Karnevalsklub dürfte auch Christian Träsch (wurde nach seiner Oberschenkel-Zerrung in Eindhoven noch geschont) wieder erste Wahl sein. Ob das für Offensivmann Kruse auch gilt, ist weiterhin offen. Hecking: „Max hat sein Programm weiter gesteigert.“ Allerdings: Sprints hat der Nationalspieler noch keine absolviert. Kruse würde nach seinem Muskelfaserriss gern sein Comeback feiern. Hecking: „Der Zeitplan ist eng gestrickt. Bei allem Ehrgeiz von Max muss man das Risiko abwägen, ob es jetzt schon Sinn macht, ihn wieder zu bringen.“

Eine Entscheidung, ob der zuletzt so starke Ex-Gladbacher wieder dabei sein kann, fällt mit großer Wahrscheinlichkeit erst am Freitag.

eh

Nach dem 2:0 im Hinspiel gegen Eindhoven hatte es Lob für den reifen Auftritt des VfL in der Königsklasse gegeben, Trainer Dieter Hecking sprach von „Erwachsenen-Fußball“. Beim 0:2 im Rückspiel am Dienstag passte hingegen vieles nicht. Abwehrboss Naldo legt den Finger in die Wunde.

04.11.2015

Timm Klose ist der Achterbahnfahrer im Kader des VfL Wolfsburg: Zunächst war der Innenverteidiger beim Wolfsburger Fußball-Bundesligisten erste Wahl, dann kam Dante und Klose musste zuschauen. Jetzt aber durfte der Nationalspieler der Schweiz zweimal von Beginn an ran. Das Ende der Achterbahnfahrt?

07.11.2015

Der VfL Wolfsburg hat mit einer verdienten Niederlage nach einem enttäuschenden Auftritt beim PSV Eindhoven seine gute Ausgangslage in der Champions League verspielt. Nach dem 0:2 in Eindhoven kritisiert Klaus Sportchef Allofs sein Team.

04.11.2015
Anzeige