Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg VfL: Die möglichen Gegner im Champions-League-Viertelfinale
Sportbuzzer VfL Wolfsburg VfL: Die möglichen Gegner im Champions-League-Viertelfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 17.03.2016
Auf welchen Gegner trifft der VfL Wolfsburg im Viertelfinale der Champions League? Die Auslosung findet am Freitag (12.00 Uhr) in Nyon statt. Quelle: Ronaldo: AFP PHOTO/Stan HONDA, Messi: AFP PHOTO / JOSEP LAGO, Ibrahimovic: AFP PHOTO / VALERY HACHE
Anzeige

Im UEFA-Hauptquartier in Nyon werden am Freitag (12.00 Uhr) die Viertelfinals in der Champions League ausgelost. In den Lostöpfen sind klangvolle Namen wie Paris St. Germain, FC Barcelona oder Real Madrid. Auch ein deutsch-deutsches Duell zwischen dem VfL Wolfsburg und Bayern München ist denkbar. Gegen vier Teams gäbe es eine Premiere.

Die möglichen Gegner im Überblick:

FC BARCELONA: Der Titelverteidiger setzte sich im Achtelfinale souverän gegen den FC Arsenal durch. Auch in diesem Jahr einer der Favoriten. Gewann fünf Mal die Königsklasse (1992,2006,09,11,15). Das Team von Trainer Luis Enrique verfügt mit dem Offensiv-Trio Lionel Messi, Neymar und Luis Suarez über individuelle Extra-Klasse.   Bilanz gegen Wolfsburg: - 

REAL MADRID: Die Königlichen mit dem deutschen Nationalspieler Toni Kroos und Stürmerstar Cristiano Ronaldo wollen wie vor zwei Jahren unbedingt wieder die begehrteste Vereinstrophäe holen. Keine Probleme mit dem AS Rom im Achtelfinale. In der Champions League dieses Jahr noch unbesiegt. 2013/2014 Sieg gegen die Bayern im Halbfinale.  Bilanz gegen Wolfsburg: -  

ATLÉTICO MADRID: Vor zwei Jahren überraschend im Endspiel (1:4 gegen Real Madrid). Zum dritten Mal nacheinander im Viertelfinale - allerdings ohne großen Glanz. Neben Benfica der vermeintlich leichteste Kontrahent. Im Achtelfinale im Rückspiel erst im Elfmeterschießen gegen PSV Eindhoven weiter.  Bilanz gegen Wolfsburg: 2 Siege - 0 Unentschieden - 0 Niederlagen 

BENFICA LISSABON: Stand 2014 im Europa-League-Finale gegen Sevilla - und verlor damals das achte Endspiel im Europacup. Seit den Triumphen im Pokal der Landesmeister 1961 und 1962 ging kein internationaler Pokal mehr an Benfica. Setzte sich im Achtelfinale gegen den russischen Meister Zenit St. Petersburg durch.   Bilanz gegen Wolfsburg: -  

MANCHESTER CITY: Der künftige Club von Bayern-Coach Pep Guardiola. Auch der frühere Wolfsburger Starspieler Kevin De Bruyne steht inzwischen bei City unter Vertrag. Ein brisantes Widersehen würde aber ausfallen: Der Belgier ist derzeit verletzt. Der Club steht erstmals im Viertelfinale der Champions League. Im Achtelfinale gegen Dynamo Kiew weiter. Kapitän Vincent Kompany wird wohl länger fehlen.  Bilanz gegen Wolfsburg: - 

PARIS ST: GERMAIN: Sicherte sich acht Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft in Frankreich. National ohne Konkurrenz, wollen die Clubbesitzer aus Katar endlich die Königsklassen-Trophäe. Ungewiss ist die Zukunft von Star-Angreifer Zlatan Ibrahimovic, der zuletzt seinen Abschied andeutete. Verein des deutschen Torwarts Kevin Trapp.   Bilanz gegen Wolfsburg: 2 - 0 - 0 

FC BAYERN MÜNCHEN: Es wäre das undankbarste Los für den VfL und seine Fans. Eine interessante Europapokal-Fahrt fiele aus und der Gegner scheint aktuell übermächtig. Zwar gewann Wolfsburg das Supercup-Spiel vor der Saison, bekam in der Liga aber zweimal deutlich die Grenzen aufgezeigt.  Bilanz gegen Wolfsburg: 33 - 6 - 4

23 Spiele, zehn Tore, fünf Vorlagen - bereits im Winter waren der VfL und Stuttgarts Top-Spieler Daniel Didavi schon sehr weit, nachdem es im Dezember ein Treffen zwischen Didavi-Berater Karlheinz Förster und Manager Klaus Allofs in Wolfsburg gegeben hatte. Jetzt soll Allofs das Rennen um den 26-Jährigen gewonnen haben.

19.03.2016

VfL-Problemstürmer Nicklas Bendtner und seine Fehltritte - am Dienstag war der Däne 50 Minuten zu spät zum Training gekommen. Am Mittwoch bestätigte Trainer Dieter Hecking dann einen WAZ-Bericht, wonach Bendtner bis auf Weiteres nicht mehr mit der Mannschaft des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten trainieren darf.

19.03.2016
VfL Wolfsburg Tolle Aktion: Draxler, Benaglio und Co. helfen in sozialen Einrichtungen - Elf Orte, elf Projekte: Der VfL packt mit an

Helfen, wo Hilfe nötig ist: Das hat Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg am Mittwoch getan. Unter dem Motto „11 für 11“ waren die Spieler, die Trainer, die Betreuer und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle an elf Orten bei elf Projekten in Wolfsburg und Gifhorn im Einsatz, packten mit an und taten so ein gutes Werk.

16.03.2016
Anzeige