Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg VW sucht einen wie Klaus Allofs
Sportbuzzer VfL Wolfsburg VW sucht einen wie Klaus Allofs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.10.2012
Wäre die Ideal-Besetzung: Bremens Klaus Allofs.
Anzeige

Der Bremer Manager verkörpert das, was sich VW jetzt für die Führung des VfL vorstellt: Er sollte die norddeutsche Mentalität verstehen, kommunikativ nach innen und außen, ein sympathisches, aber auch konsequentes Gesicht des Vereins und für VW sein. Zudem sollte er in der Bundesliga erfahren sein und dort erfolgreich gearbeitet haben. Und ganz wichtig: Er soll für ruhige und langfristige Arbeit stehen.

Die Kandidaten-Listen sind erstellt. Namen wie Martin Bader (Nürnberg), Jörg Schmadtke (Hannover), Ralf Rangnick (Red Bull), Christian Hochstätter (arbeitslos) oder Dietmar Beiersdorfer (St. Petersburg) fallen immer wieder. Doch nur wenige passen ins Idealbild. Neben Allofs, dessen Vertrag bis 2015 bei Werder läuft, kommen Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler und Hannovers Schmadtke dem Profil am nächsten.

Um die Position zu besetzen, will sich der Aufsichtsrat aber Zeit lassen - wenn nötig, auch bis zur Winterpause. Dafür ist es hilfreich, wenn Interimstrainer Lorenz-Günther-Köstner erfolgreich ist. Auch er hat das Vertrauen, länger als nur ein paar Spiele zu bleiben.

Unterdessen bringen sich Trainer selbst ins Gespräch. „Wolfsburg ist ein Klub mit Möglichkeiten. Sie haben diesen Sommer viele Spieler geholt“, sagte der frühere Dortmund-Coach Bert van Marwijk, erklärte aber zugleich, dass er nicht mit dem VfL gesprochen hat. Auch Bernd Schuster hat Interesse.

rs

Anzeige