Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Aktuell Ungewöhnlich: Magath lässt Spieler allein trainieren

VfL Wolfsburg Ungewöhnlich: Magath lässt Spieler allein trainieren

Hoppla, was war denn da los? Bei der ersten Einheit gestern trainierten die Profis des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg allein auf dem Platz – ohne Trainer Felix Magath. Zwar schaute Co-Trainer Pierre Littbarski den Spielern zu, aber die Kommandos auf dem Platz gab nicht er, sondern Marcel Schäfer und Kapitän Christian Träsch. Magath: „Das war genauso beabsichtigt.“

Voriger Artikel
VfL: Kjaer steht vorm Abschied
Nächster Artikel
Magath setzt auf „Generation 30 plus“

Training ohne Trainer: Felix Magath (kl. Bild) ließ die VfL-Profis gestern Vormittag allein üben.

Quelle: Photowerk

Hintergrund der Aktion: Magath war immer noch sauer über die 1:4-Pleite am Freitagabend in Gladbach, weil seine Profis da bei Standards keine Verantwortung übernommen hätten. „Ziel war es, die Spieler selbst in die Pflicht zu nehmen“, erklärte der VfL-Coach, „sie müssen doch in der Lage sein, sich bei Standards selbst zu organisieren. Und nicht immer den Trainer fragen, wo sie stehen sollen. Sie sind doch alt genug...“

Die ungewöhnliche Einheit – um kurz vor 10 Uhr ging‘s los. Schäfer gab beim Laufen vor, welche Dehnübungen gemacht werden sollen. Dann gab Träsch den Ton an. Der Kapitän holte Trainingsleibchen und teilte das Team in zwei Gruppen auf. Danach wurden ausschließlich Ecken geübt. Fast eine Stunde lang. Nach knapp 90 Minuten war dann Schluss.

Der VfL Wolfsburg verlor das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:4.

Zur Bildergalerie

„Wir haben die Aufgabe bekommen, Standards zu trainieren“, sagte Schäfer hinterher, „die waren ja nicht so gut“. Auch der Ex-Kapitän hatte die Gladbach-Pleite noch nicht verdaut. „Es gibt einiges zu besprechen“, meinte er, und fügte hinzu: „So können wir uns nicht aufführen. Das darf uns einfach nicht passieren. Da geht es nicht um einzelne Fehler, da war jeder Spieler schlecht.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg

Das ging ja fix: Bereits gestern Nachmittag hatte Felix Magath drei neue Profis auf dem Trainingsplatz. Der Trainer-Manager des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten gab gestern die Verpflichtung von Sotirios Kyrgiakos (kommt vom FC Liverpool) und des vereinslosen Hrvoje Cale bekannt. Auch der zuletzt verletzte Ex-Frankfurter Chris übte beim VfL mit, sein Vertrag (ein Jahr) ist aber noch nicht unterschrieben.

mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.