Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Stadionfest mit 30.000 Besuchern

VfL Wolfsburg Stadionfest mit 30.000 Besuchern

Die Fans des VfL Wolfsburg sind heiß auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga: Um ihre Lieblinge hautnah zu erleben, kamen gestern rund 30.000 Besucher zum Stadionfest rund um die VW-Arena.

Voriger Artikel
Träsch-Wechsel perfekt?
Nächster Artikel
VfL: 2:2 im Test gegen Villarreal

Großer Andrang: Rund 30.000 Fans lockte das Stadionfest des VfL Wolfsburg gestern an die VW-Arena.

Quelle: Photowerk (bb)

Es war mal wieder eine Party für die ganze Familie. Für viele Kinder war das Training mit den VfL-Profis das große Highlight des Nachmittags. Egal, ob Dribbel-Parcours mit Patrick Helmes und Peter Pekarik, Fußballtennis mit Tuncay Sanli, Thomas Kahlenberg und Alexander Madlung oder Elfmeterschießen gegen André Lenz – an allen Stationen bildeten sich große Schlangen. Auch die Spieler hatten sichtlich Spaß. „Mit Kindern zu spielen, ist immer schön“, freute sich Mittelfeld-Abräumer Josué.

Abseits des Rasens gab’s ebenfalls viel Programm. Auf der Bühne sorgte die Band „Paul“ für Stimmung. Simon Kjaer und Diego Benaglio schrieben Autogramme und beim VfL-Flohmarkt gab es Fanartikel zum Schnäppchen-Preis. Großes Gedränge herrschte aber vor allem im Fanshop. Viele ließen sich ihr gerade gekauftes Trikot gleich mit einem Spielernamen beflocken – beliebtester Spieler: Torjäger Mario Mandzukic.

Riesige Resonanz: 30.000 begeisterte VfL-Fans feierten mit den Profis das Stadionfest.

Zur Bildergalerie

Dass es kurz nach 15 Uhr an den Ständen schlagartig leerer wurde, lag daran, dass der VfL auf der Bühne seine Neuzugänge präsentierte. Die Fans schlossen sie gleich ins Herz. „Die Mischung passt, ich habe ein gutes Gefühl für die neue Saison“, strahlte Ina Lohmann aus Detmerode. Auch Dominic Wendisch aus Gifhorn hatte Spaß. „Das ganze Fest hat wieder Spaß gemacht“, so sein Fazit.

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.