Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Schlägereien vor Champions-League-Spiel
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Schlägereien vor Champions-League-Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 21.10.2015
Die Polizei hatte gut zu tun: Eindhoven-Fans zündeten viel Pyrotechnik, in der Innenstadt und in der VW-Arena. Quelle: Normen Scholz
Anzeige

In der Kaufhof-Kneipe Papillon gerieten ebenfalls Fußballfans aus Wolfsburg und Eindhoven aneinander, sechs Anhänger des holländischen Meisters nahm die Polizei in Gewahrsam.

Für sie war das Spiel damit gelaufen, erst nach dem Schlusspfiff entließ die Polizei sie aus dem Gewahrsam. Verletzte gab es bei beiden Schlägereien nicht, so Oliver Meyer, Einsatzleiter der Polizei. Insgesamt reisten rund 1300 Fans des PSV Eindhoven nach Wolfsburg, um ihren Club beim Champions-League-Spiel gegen den VfL Wolfsburg zu unterstützen.

Bereits am Nachmittag liefen Anhänger des niederländischen Meisters durch die Innenstadt und stimmten laute Fangesänge an. „Dabei zündeten sie immer wieder Pyrotechnik“, sagte Oliver Meyer. Ebenso in der VW-Arena.

Bevorzugte Ziele der holländischen Fans waren das Sausalitos am Nordkopf, Kaufhof und der Bierstand vorm Irish-Pub an der Schiller-Galerie. Immer an ihrer Seite: ein Großaufgebot der Polizei. Es gab aber auch friedliche Anhänger: Sarah Toering kam mit dem  Bus aus Holland: „Ich bin seit meiner Kindheit PSV-Fan.“ Charlotte Grazagne, Kim Vervoort und Rene Bartels waren sich sicher, dass ihr Verein den VfL schlägt. Aber es kam anders...   

Der Text wurde aktualisiert.

Der VfL gegen die PSV - die Partie in der Fußball-Champions-League am Mittwoch (20.45 Uhr) ist zugleich das Baller-Duell der Holland-Knipser. Auf Wolfsburgs Seite Bas Dost, auf der von Eindhoven Luuk de Jong. „Auf ihn müssen wir verstärkt achten“, warnt VfL-Coach Dieter Hecking.

23.10.2015

Nur 20.200 Zuschauer waren im ersten Gruppenspiel der Champions League im Stadion. Auch am heutigen Mittwoch (20.45 Uhr), wenn die PSV Eindhoven in Wolfsburg zu Gast ist, wird die VW-Arena nicht ausverkauft sein. Und: Vor dem Anpfiff planen die Fans eine tolle Aktion.

21.10.2015

Dritter Spieltag der Gruppenphase: Ein Sieg am Mittwoch (20.45 Uhr) im Heimspiel gegen Eindhoven wäre ein großer Schritt in Richtung Achtelfinale für den VfL. „Aber ein Muss ist es nicht“, sagt Wolfsburgs Coach Dieter Hecking.

20.10.2015
Anzeige