Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Schiri und dieses Gegentor machen Benaglio wütend
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Schiri und dieses Gegentor machen Benaglio wütend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 17.10.2012
Dieses Tor macht Diego Benaglio wütend: Norwegens Kapitän Brede Hengeland (l.) köpft zum Ausgleich ein.
Anzeige

So sauer hat man den Keeper selten gesehen. Nach dem späten Ausgleich durch den norwegischen Kapitän Brede Hengeland reklamierte Benaglio so heftig beim spanischen Schiedsrichter, dass er die Gelbe Karte sah. „Diego schien förmlich vor Wut zu explodieren“, schrieben gleich mehrere schweizerische Zeitungen.

Der Unparteiische hatte die Eidgenossen während der Partie gegen sich aufgebracht, weil er viele Zweikämpfe für Norwegen abgepfiffen hatte – so auch einen vor dem späten 1:1. Zwei Minuten zuvor war die Schweiz in Führung gegangen. Dann landete ein Freistoß auf Hengelands Kopf – und schließlich im Tor. Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld zeigte dem Schiri sogar den Mittelfinger. „Der Schiedsrichter hatte nicht seinen besten Tag“, kommentierte Benaglio – und fügte besonnen hinzu: „Im Moment sind wir natürlich alle enttäuscht, aber ich denke, dass wir wirklich ein gutes Spiel gezeigt haben.“

VfL-Trainer Felix Magath hatte sich gewünscht, dass die Nationalspieler Selbstvertrauen in den Länderspielen tanken. Die Ergebnisse waren nicht gut, nur Makoto Hasebe gewann mit Japan. Aber: Die Wolfsburger bekamen von ihren heimischen Zeitungen gute Kritiken. Innenverteidiger Emanuel Pogatetz wurde zum besten Spieler beim 0:0 der Österreicher in Kasachstan hochgelobt. Benaglio bewahrte die Schweiz noch vor einer Niederlage. Und auch Däne Simon Kjaer hatte gegen Bulgarien (1:1) souverän gespielt.

rs

Anzeige