Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Neuer Vertrag: Allofs bestätigt WAZ-Bericht
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Neuer Vertrag: Allofs bestätigt WAZ-Bericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 21.03.2015
Verlängert seinen Vertrag: VfL-Manager Klaus Allofs. Quelle: Peter Steffen
Anzeige

Aufsichtsratschef Francisco Garcia Sanz hatte gesagt, dass es in der nächste Woche konkrete Gespräche über eine vorzeitige Verlängerung des noch bis 2016 laufenden Allofs-Vertrags geben wird. „Wir sind uns schon länger einig, dass wir mit ihm weitermachen wollen“, hatte der VW-Manager erklärt. Drei Jahre soll der neue Kontrakt laufen. Allofs freut’s. „Ich fühle mich wohl in Wolfsburg, und auch der Klub scheint mit mir zufrieden zu sein. Deshalb werden wir eine Lösung finden“, so der VfL-Manager gestern.

Doch erst mal will er mit dem VfL heute gegen Inter weiterkommen. Mit dem 3:1 aus dem Hinspiel im Rücken sieht’s gut aus. „Und wir wissen, dass wir auch auswärts Tore schießen und gewinnen können“, sagt Allofs, der an das Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion allerdings keine guten Erinnerungen hat. Bei seinem letzten Besuch im September 2010 gab’s mit Bremen in der Gruppenphase der Champions League gegen Inter ein 0:4, am Ende schied Werder sang- und klanglos aus. Das soll dem VfL heute nicht passieren, wenn auch die Aufsichtsratsspitze der Wolfsburger mit Garcia Sanz und AR-Vize Stephan Grühsem in San Siro die Daumen drückt. Beide sind zum ersten Mal in dieser Europa-League-Saison auswärts dabei.

Marcel Schäfer ist der VfL-Rekordspieler - und er bleibt es auch in dieser Saison. Obwohl Schäfer nicht mehr immer erste Wahl ist, will er den VfL im Sommer nicht verlassen.

21.03.2015

Der VfL morgen Abend (21.05 Uhr, live bei Kabel 1 und bei Sky) bei Inter Mailand - dank des guten Hinspiel-Ergebnisses (3:1) hat der Wolfsburger Fußball-Bundesligist beste Möglichkeiten, ins Viertelfinale der Europa League einzuziehen. Aber Dieter Hecking hebt warnend den Zeigefinger. Der VfL-Trainer: „Inter hat schon häufiger einen Rückstand gedreht.“

17.03.2015

Der VfL Wolfsburg gehört zu den zehn besten Fußball-Teams der Welt! Das hat jedenfalls Frank Verweijen ausgerechnet. Der 66-jährige Holländer betreibt die Internetseite clubworldranking.com, für seine Ranglisten wertet er die 40 Top-Ligen der Welt aus - und freut sich, dass Wolfsburg erstmals in den Top Ten auftaucht.

20.03.2015
Anzeige