Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Aktuell Morgen Schalke: Auf den VfL wartet der nächste Brocken

VfL Wolfsburg Morgen Schalke: Auf den VfL wartet der nächste Brocken

Seit fünf Bundesliga-Spielen wartet der VfL nun auf einen Sieg, nur ein Törchen ist ihm dabei gelungen. Vor der Partie bei Schalke 04 morgen (15.30 Uhr) schwant Felix Magath nichts Gutes. "Es wird nicht ganz einfach sein, das gegnerische Tor anzugreifen", befürchtet der Trainer der Wolfsburger Fußballer.

Voriger Artikel
Comeback-Chance für Schäfer
Nächster Artikel
Trotz der VfL-Krise: VW steht zu Magath

Das wird schwierig: Der VfL (v. Ricardo Rodriguez) muss morgen bei den starken Schalkern (h. Jefferson Farfan) ran.

Am Mittwochabend saß Magath vor dem Fernseher, schaute das Schalker Champions-League-Spiel gegen Montpellier (2:2). „Ich wollte mir frische Eindrücke vom Gegner verschaffen und habe gesehen, dass er die bessere Mannschaft war und hätte gewinnen müssen“, so Magath, der viel von den Königsblauen in dieser Saison hält: „Neben Bayern und Dortmund waren sie an den ersten sechs Spieltagen die Besten. Sie sind stabil, das werden sie auch am Wochenende sein.“

Nach den Torflauten in München und gegen Mainz wartet auf den VfL also der nächste harte Brocken. „Schalke ist gut strukturiert und in der Abwehr ganz stabil“, schildert Magath, wie schwierig das Torschießen wird. Seine Hoffnung liegt im harten Champions-League-Spiel: „Für uns ist es nicht schlecht, dass das Spiel nicht vorzeitig entschieden war, sondern bis zum Abpfiff hart umkämpft. Schalke musste 90 Minuten hart arbeiten, diese Zeit haben sie mehr in den Knochen als wir.“ Magath weiter: „Das ist ein Aspekt, der uns helfen kann, auf Schalke was zu machen.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.