Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Malanda tot - VfL trotzdem ins Trainingslager
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Malanda tot - VfL trotzdem ins Trainingslager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 11.01.2015
Anzeige

Die für Samstagabend geplante Abreise ins Trainingslager wurde zunächst abgesagt. Am Sonntagvormittag trafen sich Vereinsführung und Mannschaft zu einem einstündigen Gespräch, dabei wurde entschieden, am Abend doch nach Südafrika zu fliegen.

„Wir sind alle zutiefst bestürzt und können unsere Fassungslosigkeit kaum in Worte fassen. Wir alle haben ihn geliebt. Er war der gute Geist unserer Mannschaft und ein lebenslustiger Mensch. Darüber hinaus war Junior ein exzellenter Fußballer, der erst ganz am Anfang seiner Entwicklung stand. Wir können immer noch nicht glauben, dass er nicht mehr bei uns ist. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie und seinen Angehörigen“, sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. VfL-Aufsichtsratsvize Stephan Grühsem sagte in einer ersten Stellungnahme: "Wir sind wahnsinnig betroffen. Es ist ein ganz furchtbares Unglück."

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 15.30 Uhr auf der A 2 bei Porta Westfalica. Malanda saß demnach auf der Rückbank eines Touareg, als das Auto ins Schleudern geriet, von der Fahrbahn abkam und über die Leitplanke flog und gegen einen Baum prallte. Malanda war den Angaben zufolge sofort tot, die beiden anderen Insassen des Autos kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die Bestürzung bei seinen Mitspielern war groß. Kevin De Bruyne schrieb bei Instagram: "Ich habe einen großartigen Freund viel zu früh verloren. Ruhe in Frieden mein Freund." Naldo postete bei Facebook: "RIP Malanda. Ein guter Freund hat uns heute verlassen." VfL-Abwerhspieler Timm Klose schrieb: "Ohne Worte! Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden. Er hatte alles noch vor sich... Wie soll man soetwas verstehen?!" Stürmer Nicklas Bendter schieb: "Nicht nur ein großartiger Spieler, auch ein großartiger Mensch. Meine Gedanken und Gebete werden immer mit dir und deiner Familie sein, Bruder." Und Nationalspieler Benedikt Höwedes von Schalke 04 postete bei Facebook: "In unseren Herzen spielst du weiter. RIP lieber Junior Malanda!"

Raus aus der Kälte, rein in die Wärme von Südafrika: Heute Abend heben die Profis des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg vom Flughafen Braunschweig ins Trainingslager nach Kapstadt ab. Bis zum 18. Januar bereiten sich Kevin De Bruyne und Co. am Kap der Guten Hoffnung auf die Rückrunde vor.

09.01.2015

Es ist eines der größten Rätsel der abgelaufenen Hinrunde in der Fußball-Bundesliga: Der VfL spielt so erfolgreich wie noch nie und so attraktiv wie lange nicht mehr. Und doch sind die Zuschauerzahlen in der VW-Arena leicht rückläufig. Dafür gibt es viel Häme - aber auch Gründe und Erklärungen. Die WAZ hat die Situation gemeinsam mit dem zuständigen VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann analysiert.

09.01.2015

Bahnt sich da ein unerwarteter Abschied an? Noch am Donnerstag hatte sich VfL-Manager Klaus Allofs optimistisch über eine Vertragsverlängerung mit Vieirinha geäußert. Eigentlich hätte auch bereits alles über die Bühne gehen sollen. Doch der Deal stockt - und wirklich zuversichtlich klingt der Portugiese plötzlich nicht mehr.

12.01.2015
Anzeige