Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Aktuell Magaths Streit mit Olsen: Kjaer hält sich da raus

VfL Wolfsburg Magaths Streit mit Olsen: Kjaer hält sich da raus

Simon Kjaer bei der dänischen Nationalmannschaft - da darf der VfL-Abwehrmann wieder das machen, was er am liebsten macht: In der Innenverteidigung spielen. In Wolfsburg hatte ihn Trainer Felix Magath auf die Sechs gestellt. Ein Schachzug, der Dänemarks Nationaltrainer Morten Olsen gar nicht gefallen hatte. Er stichelte gegen Magath (WAZ berichtete). Kjaer dagegen hält sich aus dem Zwist lieber raus.

Voriger Artikel
Olic: "Bis jetzt haben wir uns auf dem Platz nicht als Team gezeigt"
Nächster Artikel
Fan-Proteste auf dem Trainingsplatz

„Was die beiden Trainer da zu besprechen haben - da will ich mich nicht einmischen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es gut für mich wäre, wenn ich mich dazu äußere“, sagte der Nationalspieler, der mit seinem Heimatland in der WM-Quali in Bulgarien und in Italien ran muss. „Ich konzentriere mich jetzt auf die Nationalmannschaft“, so Kjaer in dänischen Medien weiter.

Olsen hatte gesagt, dass er es „merkwürdig“ und „überraschend“ fand, dass Magath den Blondschopf als defensiven Mittelfeldspieler aufstellt hatte. Magath wiederum konterte, sagte, dass Kjaer seine Rolle nach der Kritik von Olsen nicht mehr so angenommen habe. Süffisant schob er im Kicker hinterher: „Aber ich würde mir nie anmaßen, etwas über die Aufstellung der Dänen zu sagen, auch wenn sie bei der EM in der Vorrunde ausgeschieden sind...“

Kjaer selbst bleibt ruhig - obwohl er beim Spiel auf Schalke plötzlich nicht mehr zum Kader gehört hatte. Der Däne kämpferisch: „Der Trainer glaubt, dass ich nicht gut genug bin für den Kader. Also muss ich im Training noch mehr arbeiten.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.