Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Köstner-Zukunft: "Ich baue keinen Druck auf"
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Köstner-Zukunft: "Ich baue keinen Druck auf"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 01.11.2012
Siegerpose: Der Anfang ist gemacht, VfL-Interimstrainer Köstner hat seine ersten beiden Spiele gewonnen.

Direkt nach dessen Ernennung zum Interimstrainer hatten die VW-Manager Köstner zwar mit aller Macht für Entscheidungen im sportlichen Bereich ausgestattet, ihn aber auch gebeten, jetzt keine langfristigen Umstrukturierungen vorzunehmen. Im Klartext: Köstner sollte sich ein Helfer-Team aus dem Verein zusammenstellen - und keine zusätzlichen Kräfte von außen einstellen.

So hat sich der VfL in den ersten Tagen nach Felix Magath mit eigenen Leuten so stabil wie möglich aufgestellt. „Wir haben keinen Manager, also ist Francisco Garcia Sanz mein Chef, ich stehe ständig in Kontakt mit ihm“, sagt Köstner über den VfL-Aufsichtsrats-Boss, mit dem er wichtige Entscheidungen abstimmt. Im organisatorischen Bereich helfen Köstner Geschäftsführer Thomas Röttgermann, Assistent Ronny Gersch und VfL-II-Manager Pablo Thiam (siehe Bericht).

Wie lange Köstner Trainer bleibt, wurde ihm nicht gesagt. „Wir haben das Bestmögliche aus den bisherigen Spielen gemacht, ich gehe davon aus, dass ich auch in der nächsten Woche noch Cheftrainer bin“, sagt der 61-Jährige, der gern länger diese Rolle übernehmen würde, aber auch klar sagt: „Mich beunruhigt es nicht, was künftig passieren könnte. Mir liegt es fern, in dieser Sache Druck auszuüben.“

VW sucht derzeit nach festen, langfristigen Strukturen - und Personen, die dafür gebraucht werden. Das kann noch bis ins Frühjahr dauern...

rs/eh