Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Aktuell Köstner: Mini-Training für ersten Heim-Sieg...

VfL Wolfsburg Köstner: Mini-Training für ersten Heim-Sieg...

Unter Ex-Coach Felix Magath hatten die VfL-Spieler am Wochenende nicht selten mit Müdigkeit aus der harten Trainingswoche zu kämpfen. Lorenz-Günther Köstner lässt es nun ruhig angehen - damit‘s für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten am Sonntag endlich mit dem ersten Heimsieg in dieser Saison klappt.

Voriger Artikel
Hasebe als echter Fan: "Bin dem VfL dankbar"
Nächster Artikel
"Im Grunde ist der VfL ein toller Verein"

Kurzarbeiter: VfL-Trainer Lorenz-Günther Köstner ließ die Stammspieler gestern nur eine Stunde üben.

Mini-Training für den großen Wurf: Gestern durften die Stammspieler der ersten drei Köstner-Partien nach gerade einmal einer Stunde wieder in die Kabine. „Sie haben zuletzt alle fast komplett durchgespielt, und diesmal müssen wir erst am Sonntag ran“, begründet der Interimstrainer das leichte Programm.

Nach einer Niederlage und eineinhalb freien Tagen nur 60 Minuten Fußball - das gab‘s bei Magath nie. „Nur laufen lassen wollte ich die Jungs auch nicht. Deshalb haben sie ein bisschen Fußball gespielt. Das ist wichtig für die aktuelle Situation“, so Köstner, der gestern nicht nur mit der Schonung der Stars auf den nächsten Gegner hinarbeitete. Er ließ auf kleinerem Feld üben, das Spiel eng zu machen. „Wir müssen uns ganz genau auf Leverkusen einstellen. Wenn wir nicht aufpassen und nicht kompakt sind, dann kontern die uns ratzfatz aus“, warnt Köstner.

Heute ist die Schonzeit für Diego und Co. vorbei. Um 9 Uhr frühstücken die Profis zusammen, und zwischen zwei Trainingseinheiten steht eine DVD-Lehrstunde an. Köstner: „Das wird wieder ein Fulltime-Tag.“

Am gestrigen Abend traf sich das Team zu einem Mannschaftsabend und zum Champions League gucken in einer Wolfsburger Bar.

er/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.