Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Knoche: "Forderungen zu stellen, wäre falsch"

VfL Wolfsburg Knoche: "Forderungen zu stellen, wäre falsch"

Der VfL funktioniert noch nicht als Mannschaft. Jeder schaue nur auf sich selbst, statt anderen zu helfen - das sieht Trainer Felix Magath als das Hauptproblem des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten in dieser Saison. Besonders davon betroffen sind junge Spieler wie Robin Knoche. Der Mittelfeld-Youngster braucht Hilfe von etablierten Spielern - und sagt, dass er sie weiterhin bekommt.

Voriger Artikel
Stimmung: Wen pfeifen die Schalke-Fans diesmal aus?
Nächster Artikel
Schalke: Verteidiger Papadopoulos fällt aus

Wieder mal dabei? VfL-Youngster Robin Knoche (r.).

Bei seinem guten Auftritt in Stuttgart hatte Knoche viele Tipps vor und während des Spiels bekommen, auch von seinen Mitspielern. Ist das immer noch so? „Es hat nicht nachgelassen. Das Interesse, sich gegenseitig zu unterstützen, ist da“, formuliert der geborene Teamplayer vorsichtig.

Zuletzt gegen Mainz blieb Knoche auf der Bank, dabei war der Braunschweiger in dieser Saison noch einer der Konstantesten. „Natürlich möchte ich weiterhin spielen, aber wenn der Trainer sich für eine andere Aufstellung entscheidet, muss man das akzeptieren. Forderungen zu stellen, wäre für einen jungen Spieler der falsche Weg“, so Knoche.

Nach der Pleite in München hatte er vom stärksten Gegner seiner Karriere gesprochen, auf Schalke wird‘s heute auch nicht viel einfacher: „Bayern ist zwar schon noch eine Nummer größer, aber auf Schalke ist es immer schwierig. Dennoch: Wir wollen etwas mitnehmen und werden angreifen.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.