Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Kann Allofs auch Trainersuche?
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Kann Allofs auch Trainersuche?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 12.11.2012
Ein Bremer Duo: Klaus Allofs (r.) steht vorm Absprung nach Wolfsburg, Thomas Schaaf ist dagegen beim VfL kein Thema.

Als Allofs 1999 bei Werder Bremen als Manager begann, war mit Thomas Schaaf gerade kurz zuvor ein neuer Coach geholt worden. Das Duo, das auch schon als Spieler zusammen im selben Verein gewesen war, verstand sich auf Anhieb auch in den neuen Rollen bestens - und hielt in guten wie in schlechten Zeiten zusammen. Bis heute.

So war Allofs nie gezwungen, auf Trainersuche zu gehen. Beim VfL muss er es. Dass es auch in Wolfsburg mit Schaaf als Coach weitergeht, ist allerdings kein Thema. „Nein, Thomas Schaaf als Trainer, das steht nicht im Raum“, sagte gestern VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann, der zwar mit dem Aufsichtsrat in die Manager-Suche eingebunden ist, sich aber dazu nicht weiter äußern wollte. Nur so viel: „Wir beraten uns noch, und natürlich versuchen wir, wichtige Dinge so schnell wie möglich zu klären. Allerdings haben wir auch keine Hast dabei.“

Gut möglich, dass nach der Verpflichtung des neuen Managers noch einige Zeit vergeht, bis auch der neue Trainer gefunden ist - und wenn es sportlich mit Interimscoach Lorenz-Günther Köstner weiterhin gut funktioniert, könnte sich Allofs mit seiner wichtigsten Entscheidung Zeit lassen. Zumal Köstner mit einem Chef Allofs gar keine Probleme hätte: „Als er in Düsseldorf Trainer war, habe ich mal gegen ihn in der 2. Liga gespielt. Man achtet und schätzt sich.“

rs/eh