Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Josué gesperrt: Jetzt kommt Träsch
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Josué gesperrt: Jetzt kommt Träsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.11.2012
Von der Bank zurück auf den Platz? VfL-Mittelfeldspieler Christian Träsch (r.) kann am Mittwoch den gesperrten Josué (l.) ersetzen. Quelle: Boris Baschin

Josué sah am Samstag gegen Bremen seine fünfte Gelbe Karte und fehlt in Gladbach. „Es war klar, dass wir irgendwann umbauen müssen“, meinte Köstner gestern schmunzelnd. Wer ersetzt den Brasilianer? „Makoto Hasebe und Christian Träsch können dort spielen“, ließ sich der VfL-Coach in seine Gedanken schauen.

Die Tendenz geht zu Träsch. „Er hat zuletzt gut trainiert, deshalb habe ich ihn gegen Werder auch wieder auf die Bank gesetzt“, lobt Köstner den Ex-Kapitän, der zuletzt gar nicht mehr im 18er-Aufgebot gewesen war. „Christian hat viel mit mir gesprochen, ich habe den Eindruck, dass er meine Ratschläge auch annimmt. Er wirkt wieder griffiger und verbessert.“

Sollte Hasebe von der rechten Seite nach innen rücken, müsste Köstner außen einen neuen Mann bringen - etwa den gegen Bremen starken Vieirinha. „Klar, dass jetzt viele nach ihm schreien“, so der Coach. „Aber es war sein erster Einsatz nach der Verletzung. Er ist auf einem guten Weg und kämpft sich langsam wieder heran.“ Ein Einsatz von Beginn an kommt möglicherweise zu früh, zumal Vieirinha Probleme am Sprunggelenk hat.

Möglich, dass Köstner mehr als nur einmal in der Startelf wechseln muss. Gestern fehlte Fágner im Training. Köstner: „Er ist im Spiel weggerutscht und hat sich an der Leiste gezerrt.“ Der Rechtsverteidiger konnte gestern nur radfahren und Gymnastik machen.

rs