Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Interesse an Arnold: Schalke blitzt ab
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Interesse an Arnold: Schalke blitzt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 07.12.2015
Begehrt: VfL-Youngster Maxi Arnold (l.). Quelle: Photowerk (he)

Bei Schalke 04 steht Arnold auf der Wunschliste - gemeinsam mit Sebastian Rode (FC Bayern) und Gökhan Inler (Leicester City). Das berichtet der Kicker. Ganz neu ist das nicht, schon seit Sommer haben die Knappen Arnold im Auge. Doch der wird Wolfsburg so schnell nicht verlassen, ein Wechsel im Winter ist schon mal gar kein Thema. „Im Moment gibt es keinen Grund, eine Veränderung herbeizuführen“, sagte Berater Karl M. Herzog zur WAZ.

Dass Schalke abblitzt, ist kein Wunder - denn inzwischen hat sich der Linksfuß ins Team gekämpft. Auch gegen United wird er spielen, beim Abschlusstraining am Montag sprach Hecking lange mit dem 21-Jährigen, setzte anschließend auch noch zu einem spaßig-knuffigen Würgegriff an.

Gute Laune, an die Hecking auch zu Saisonbeginn geglaubt hatte, als Arnold häufiger auf der Bank saß und erste Selbstzweifel bekam. „Ich fühle mich jetzt bestätigt“, erklärte Hecking. „Ich habe immer gesagt: Gebt ihm Zeit, er wird noch sehr wichtig für uns.“ Die Vorhersage hat sich erfüllt. Beim 1:2 am Samstag in der Liga gegen Dortmund spielte Arnold als einziger Sechser nach der Pause gut. „Er ist jetzt da, wo wir ihn uns erhoffen - auf einem sehr guten Niveau“, lobte der VfL-Coach.

tik

Eigentlich ist alles ganz einfach: Wenn der VfL am Dienstagabend (20.45 Uhr) sein Gruppenfinale gegen Manchester United gewinnt, dann ist Wolfsburgs größter Erfolg im europäischen Vereinsfußball perfekt: Das Erreichen der K.o.-Runde in der Champions League – und das als Gruppensieger.

07.12.2015

Der VfL Wolfsburg verschwendet keinen Gedanken mehr an ein mögliches Vorrunden-Aus in der Champions League. „Ich empfinde keinen Druck. Ich empfinde riesige Vorfreude auf das Spiel. Ich weiß, dass meine Mannschaft morgen alles raushauen wird, um diese historische Geschichte, sprich das Achtelfinale zu erreichen“, sagte Dieter Hecking.

07.12.2015

Für den VfL Wolfsburg geht es am Dienstag im letzten Spiel der Vorrundengruppe B gegen Manchester United um den Einzug in das Achtelfinale der Champions League. So wie bereits auf den Tag genau vor sechs Jahren - damals siegte ManUnited 3:1, und der VfL musste als damaliger deutscher Fußballmeister in die Europa League.

07.12.2015