Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Inter? No! Caligiuri ist großer Milan-Fan
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Inter? No! Caligiuri ist großer Milan-Fan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.03.2015
Er liebt den VfL - und Milan: Wolfsburgs Offensivmann Daniel Caligiuri ist heiß aufs Duell mit AC-Stadtrivale Inter.
Anzeige

Geboren wurde der Offensivmann, der zuletzt so stark aufgespielt hatte, in Villingen-Schwenningen, seine Mama ist Deutsche, sein Papa Italiener. „Mein Papa kommt aus dem Süden Italiens, aus Kalabrien, aber sein Herz schlägt auch für Milan. Meine Oma, mein Onkel und weitere Familienmitglieder sind in Mailand zu Hause. Sie alle drücken Milan die Daumen.“ Und sie alle würden sich freuen, wenn Daniel heute mit dem VfL gegen Inter einen Sieg einfahren könnte. „Als das Los kam, habe ich mich sehr gefreut. Ich wollte schon als Kind mal im Giuseppe-Meazza-Stadion spielen. Das war immer ein Traum“, erzählt der Ex-Freiburger.

Jetzt kann der Traum in Erfüllung gehen, wenn Trainer Dieter Hecking den 27-Jährigen denn aufstellt. Der 50-Jährige lächelte und meinte dann ganz cool: „Daniel kann sich so sicher sein wie die anderen auch, dass er dabei ist...“

Aber in den vergangenen Spielen hat Caligiuri gute Argumente geliefert. Beim 0:1 am Samstag in Augsburg war er bester VfLer, beim Pokalsieg in Leipzig ebenfalls - und beim Wahnsinns-5:3 bei Werder Bremen war Cali, wie er von seinen Kollegen gerufen wird, mit einem Doppelpack zur Stelle.

Gelingt ihm Letzteres heute wieder, dann ist die Freude im Hause Caligiuri besonders groß. Doch so weit will der VfL-Profi noch nicht denken: „Wir brauchen Geduld und Tempo in unserem Spiel. Wir werden die eine oder andere Möglichkeit bekommen - und müssen dann zuschlagen.“

eh

In seinem Keller hängen die Fußball-Helden von 2010. Maicon, Walter Samuel, Esteban Cambiasso, Wesley Sneijder, Diego Milito und all die anderen, die mit Inter die Champions League gewannen. Das Poster erinnert Giuseppe Giandolfo, Torjäger von Lupo/Martini, an die glorreichen Zeiten und den letzten großen Triumph seines Lieblingsklubs, dem er morgen in der VW-Arena die Daumen drückt. Giandolfo ist „Interisto“ - und freut sich auf das Europa-League-Duell in Wolfsburg.

11.03.2015

Sie spielen zusammen in der Nationalelf der Schweiz, aber morgen Abend sind VfL-Linksverteidiger Ricardo Rodriguez und Inter-Mailand-Star Xherdan Shaqiri Gegner. Vor dem Duell in der Europa League gegen die Italiener warnt Rodriguez vor dem kleinen Kraftwürfel: „Auf ihn musst du immer aufpassen!“

13.03.2015

Erst war‘s ein entzündeter Gesäßmuskel, dann warf ihn eine Adduktorenzerrung zurück. „Ich war über einen Monat weg“, weiß Ivan Perisic. Aber morgen (19 Uhr) im Europa-League-Achtelfinale gegen Inter Mailand könnte er sein Comeback für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten geben. Der Kroate gibt grünes Licht: „Ich bin bereit!“

10.03.2015
Anzeige