Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg In den nächsten drei Spielen braucht Magath Siege
Sportbuzzer VfL Wolfsburg In den nächsten drei Spielen braucht Magath Siege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 11.10.2012
In der Diskussion: VfL-Trainer Felix Magath.
Anzeige

Allerdings: Auch Dieter Hoeneß hatte im Frühjahr 2011 bis zuletzt Rückendeckung bekommen, ehe er von einem auf den anderen Tag gehen musste. Damals galt VW-Chef Martin Winterkorn als der Mann hinter dieser Entscheidung. Mit Magath verbindet Winterkorn ein freundschaftliches Vertrauensverhältnis. Und: Bei einem Abschied von Magath wären nicht nur ein paar Spieltage bis Saisonende mit irgendwelchen Interimslösungen zu überbrücken, sondern es müsste schnell eine Trainer-Manager-Geschäftsführer-Lösung mit Perspektive her.

Die sportliche Situation des VfL ist miserabel - fußballerisch ebenso wie in der Tabelle. Davor verschließt VW nicht die Augen und setzt auf schnelle Besserung. Die Bundesliga-Partien gegen Freiburg und in Düsseldorf werden der Maßstab sein, hatte Grühsem in der WAZ gesagt. Im Kicker fügte er noch das Pokalspiel gegen Zweitligist FSV Frankfurt hinzu. Das sind drei Spiele zwischen dem 20. und 31. Oktober, in denen der VfL und Magath Siege brauchen. Sonst wird man auch bei VW erkennen, dass das einstige PR-Paradepferd VfL endgültig zur bundesweiten Lachnummer verkommt - Image-schädigende Wasser-Auskipp-Schmonzetten inklusive.

Die Spieler reagieren auf die Trainerfrage derweil so, wie Spieler eben reagieren müssen. Kapitän Diego Benaglio: „Wir sind nicht die, die was zu fordern haben. Aber ich bin mir sicher, dass wir in dieser Konstellation in die Erfolgsspur zurückfin-den.“

Anzeige