Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Heckings Joker-Serie: Drei Tore in Folge
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Heckings Joker-Serie: Drei Tore in Folge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 02.11.2015
Wenn die Wechseltafel hochgeht, gibt es ein Tor: Julian Draxler (r.) wurde am Samstag für Maxi Arnold eingewechselt - und erzielte den VfL-Siegtreffer gegen Leverkusen. Quelle: Imago
Anzeige

Die Treffer von Julian Draxler am Samstag gegen Leverkusen und von Daniel Caligiuri eine Woche zuvor in Darmstadt waren sogar Siegtreffer; zwischendurch erzielte Joker André Schürrle das VfL-Tor beim Pokal-1:3 gegen Bayern München.

Wettbewerbsübergreifend hat der VfL nun schon sieben Jokertreffer auf dem Saisonkonto - so viele waren es zu diesem Zeitpunkt einer Spielzeit noch nie. Nicklas Bendtner (traf beim Pokalspiel bei den Stuttgarter Kickers und im Punktspiel beim 1. FC Köln) war ebenso doppelt an der Joker-Statistik beteiligt wie Bas Dost, der beim Bundesliga-2:0 gegen Hertha von der Bank gekommen war und gleich beide Treffer erzielte.

Joker-Tore in der Liga, Joker-Tore im Pokal - nur in der Champions League waren bisher in dieser Saison nur Spieler aus der VfL-Startelf erfolgreich: Draxler gegen Moskau, Caligiuri in Manchester, Dost und Max Kruse gegen Eindhoven. Am Dienstag beim Rückspiel in Holland darf dann auch gern mal ein Königsklassen-Joker stechen. „Die Mannschaft braucht die Unterstützung von außen. Ich bin froh, dass die Eingewechselten hellwach sind und ihre Möglichkeiten nutzen“, sagt Trainer Dieter Hecking über sein glückliches Händchen. „Aber eine Garantie, dass es immer klappt, habe ich natürlich nicht.“ Und außerdem gelte für das Spiel in Eindhoven: „Ich hoffe, dass wir so gut spielen, dass ich das nicht brauche...“

apa/tik

Das wird ein ganz, ganz heißer Tanz! Vor mit 35.000 Zuschauern ausverkaufter Hütte will der VfL am Dienstag (20.45 Uhr) in der Champions League bei der PSV Eindhoven einen riesigen Schritt in Richtung Achtelfinale machen.

02.11.2015

Elf Spiele hat Maxi Arnold mit seinen 21 Jahren schon für den VfL in Europa League und Königsklasse absolviert. Nur ein Tor auf internationaler Ebene fehlt ihm noch. Im vierten Gruppenspiel am Dienstag (20.45 Uhr) in Eindhoven will er seine neue Torgefahr unter Beweis stellen.

02.11.2015

Es war ein umkämpfter und am Ende vielleicht auch etwas glücklicher Sieg – aber das 2:1 (1:1) des VfL am Samstag gegen Bayer Leverkusen war unterm Strich verdient und vor allem ganz, ganz wichtig.

02.11.2015
Anzeige