Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Hecking will Pokalsieger werden...
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Hecking will Pokalsieger werden...
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 07.04.2015
Schnelles Wiedersehen: Kaum mehr als drei Wochen ist es her, dass der VfL (r. Kevin De Bruyne) den SC Freiburg (M. Sascha Riether) in der Liga mit 3:0 besiegte. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Nur drei Tage nach dem 3:1 in der Liga gegen Stuttgart will der VfL das nächste Team aus Baden-Württemberg abfertigen.

Gegen den VfB hatten die Wolfsburger am Samstag jedoch nur in der zweiten Halbzeit überzeugt. „Es muss unser Anspruch sein, immer so zu spielen“, verlangt Hecking, der in der Analyse „ein paar deutliche Worte“ gefunden hat. Er weiß: Jetzt kommen die entscheidenden Wochen – und da kann sich seine Mannschaft keinen Schlendrian erlauben.

In Sachen Personal kann der VfL-Coach wieder auf Maxi Arnold zurückgreifen (nach Gelb-Sperre), dafür ist Sebastian Jung heute nicht im Kader. „Eine große Rotation wird‘s nicht geben“, kündigt Hecking an. Sein Ziel formuliert er deutlich – er will den Pokal: „Ich sage immer: Ich will nicht nach Berlin, ich will in Berlin gewinnen.“ Einmal waren die Wolfsburger schon nah dran, 1995 scheiterten sie im Finale an Borussia Mönchengladbach. „Aber jetzt sind wir noch nicht in Berlin“, warnt Hecking davor, den nächsten Schritt vor dem ersten zu machen.

Und erst einmal heißt die Aufgabe SC Freiburg. Die Breisgauer haben sich durch Siege gegen Trier, 1860 München und Köln fürs Viertelfinale qualifiziert. „Das ist kein Gegner, den man im Vorbeigehen aus dem Stadion haut“, warnt Hecking. Doch Manager Klaus Allofs sagt auch: „Ohne, dass es überheblich klingt: Wir spielen zu Hause, da sind wir der Favorit.“ Er ist sicher: „Wir können damit umgehen. Ich habe gar keinen Platz für negative Gedanken.“

Viertelfinale

VfL Wolfsburg – SC Freiburg    heute, 19 Uhr
Bor. Dortmund – 1899 Hoffenheim    heute, 20.30 Uhr
Arminia Bielefeld – Bor. M‘gladbach   morgen, 19 Uhr
Bayer Leverkusen – Bayern München   morgen, 20.30 Uhr

Auslosung Halbfinale: Am Mittwoch im Anschluss an das letzte Viertelfinale (live in der ARD).

tik

Das ganze Stadion jubelte mit ihm: Winter-Neuzugang André Schürrle hat sein erstes Tor für den VfL erzielt, traf am Samstag beim 3:1 des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten gegen den VfB Stuttgart zum Endstand. Jetzt darf er sich Hoffnung machen, heute im Pokal-Viertelfinale gegen Freiburg (19 Uhr) einen Startelf-Platz zu ergattern.

06.04.2015

Hoppla! In der 47. Minute musste Schiri Tobias Welz das VfL-Spiel gegen Stuttgart kurz unterbrechen, ein Flitzer war auf den Rasen der VW-Arena gelaufen, wirkte zunächst selbst verdutzt, weil ihn keiner beachtete - und umarmte dann Wolfsburgs Keeper Diego Benaglio.

09.04.2015

Das Freistoß-Schlitzohr des VfL hat wieder zugeschlagen: Beim 3:1 am Samstag gegen Stuttgart zirkelte Ricardo Rodriguez den Ball aus 41,5 Metern (!) ins Tor - und für den verdutzten VfB-Keeper Sven Ulreich war‘s ein ganz unangenehmes Déjà-vu.

09.04.2015
Anzeige