Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Hecking setzt Laktattest beim VfL Wolfsburg an
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Hecking setzt Laktattest beim VfL Wolfsburg an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 10.11.2015
Trainer Dieter Hecking ließ seine Spieler am Dienstag einen Laktattest absolvieren. Quelle: Photowerk
Anzeige

Nein, es lag nicht an der zuletzt schlimmen Vorstellung beim 0:2 in Mainz, die Hecking und Manager Klaus Allofs die Mannschaft so heftig wie lange nicht kritisieren ließ. Der VfL-Trainer nutzte die Länderspielpause, um den Test, der sonst häufig kurz vor einem Rückrunden-Start gemacht wird, jetzt schon durchzuziehen. Er erklärte: „Wir haben bis Weihnachten kaum noch Termine frei. Es ging dabei schon um die Winter-Vorbereitung.“

Anhand der Werte werden die Pläne für die Weihnachtsferien und die Vorbereitung auf die Rückrunde erstellt. Die fehlenden VfL-Nationalspieler werden den Laktattest ebenfalls machen müssen - wahrscheinlich in der Woche zwischen dem vorletzten und letzten Ligaspiel in 2015.

Neben den Nationalspielern und den drei Torhütern fehlten auch Ricardo Rodriguez (Rückenprobleme) und Daniel Caligiuri (grippaler Infekt). Mit dabei waren wiederum zwei, die zuletzt verletzungsbedingt gefehlt hatten: Der Brasilianer Felipe Lopes (Mittelfußbruch) und Robin Knoche (Außenbandriss). Hecking: „Es geht jetzt darum, dass Felipe die Belastung steigert, läuferisch sieht‘s schon ganz gut aus. Wir müssen mal abwarten, wie schnell alles andere jetzt geht.“

Und wie sieht‘s bei Knoche (musste wegen Wadenproblemen aussteigen) aus? In der nächsten Woche könnte der Abwehrmann wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Der VfL-Trainer: „Robin hat immer noch ein Knochenödem im Gelenk, was ihn noch ein bisschen behindert.“

eh

Am Dienstagnachmittag um halb vier steht das nächste Training für die Profis des VfL an - es ist die erste Einheit nach der heftigen öffentlichen Kritik von Klaus Allofs und Dieter Hecking an der Mannschaft.

10.11.2015

Klaus Allofs, Manager des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, findet den Rücktritt von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach nicht gut - und hat indirekt dessen Vorgänger Theo Zwanziger angegriffen. Niersbach war in der Affäre um mögliche schwarze DFB-Kassen unter Druck geraten.

12.11.2015

Das ging schnell: Nach seinem Platzverweis am Samstag in Mainz wurde Julian Draxler für zwei Spiele gesperrt. Das Sportgericht des DFB fällte das Urteil am Montag, der Neuzugang des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten muss zudem 10.000 Euro Geldstrafe zahlen. Der VfL hat die Strafe akzeptiert.

09.11.2015
Anzeige