Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Hecking rechnet: „Ein großer Schritt“
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Hecking rechnet: „Ein großer Schritt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 05.03.2015
Riesen-Schritt Richtung Champions League: Luiz Gustavo (l.) und der VfL gastieren morgen beim FC Augsburg. Quelle: Imago 17700105

Ab in die Königsklasse! Mit einem Sieg beim Sechsten könnten die Wolfsburger den Vorsprung auf Rang vier und fünf bereits auf 17 (!) Zähler ausbauen. Die Konstellation ist günstig, weil mit Schalke und Hoffenheim der Fünfte und der Siebte direkt aufeinandertreffen. Hecking hätte es auch so formulieren können: Das wäre kein großer Schritt - das wäre ein Riesen-Schritt in Richtung Champions League! „Und das wissen die Spieler auch“, erklärt er.

Deshalb sieht der 50-Jährige auch nicht die Gefahr, dass seine Profis mit dem Kopf schon eine Woche weiter sind, wenn am Donnerstag das Heimspiel-Highlight gegen Inter Mailand ansteht. „Da sehe ich null Gefahr“, sagt Hecking, der den Spielern die Prioritäten klar vorgibt: „Wir müssen erst unsere Hausaufgaben in der Liga machen und dort unsere Ziele erreichen. Alles andere ist Zusatzprogramm.“

Die Pflicht vor der Kür heißt Augsburg - und der FCA hat zuletzt viermal in Folge nicht gewinnen können. „Da wird es kein Taktieren geben“, rechnet der VfL-Trainer mit stürmischen Augsburgern. „Sie werden mit ihrem Publikum im Rücken alles versuchen, um wieder in einen positiven Lauf zu kommen. Darauf müssen wir uns einstellen.“

tik

Das ging beim Pokalsieg am Mittwoch in Leipzig ein bisschen unter: Paul Seguin hat sein Profi-Debüt für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten gegeben! Und VfL-Trainer Dieter Hecking traut ihm den gleichen Weg zu, den auch Maxi Arnold genommen hat - aus der eigenen Jugend zu einem festen Mitglied des Profi-Kaders.

05.03.2015

Dem VfL hätte ein Unentschieden gegen Bremen gereicht, um an diesem 23. Mai 2009 deutscher Fußball-Meister zu werden. Aber ein Remis hätte nicht zu der Mannschaft gepasst, deren Offensive Bundesliga-Geschichte schrieb. Und so wurde auch dieses Finale um den Titel ein Fußball-Fest, das der VfL mit 5:1 gewann.

05.03.2015

Drei Vorlagen in sieben Spielen: Das ist die Bilanz von André Schürrle seit seinem Wechsel vom FC Chelsea zum VfL. Das ist okay - mehr aber nicht. Und beim 2:0 im Pokal am Mittwoch bei RB Leipzig enttäuschte der Weltmeister. Liegt es am fehlenden Tor?

05.03.2015