Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Gustavo-Abschied? Allofs hat schon vorgebaut
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Gustavo-Abschied? Allofs hat schon vorgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.05.2016
Er liebäugelt mit einem Abschied: Wolfsburgs Mittelfeldstratege Luiz Gustavo (l.). Quelle: dpa

Luiz Gustavo wäre auf dieser Position eigentlich gesetzt. Aber Manager Klaus Allofs muss mit einem Abgang des Brasilianers rechnen.

Wegen einer Ausstiegsklausel (gut 25 Millionen Euro) kann der Nationalspieler den Klub verlassen. Allofs: „Wir müssen jederzeit mit der Möglichkeit rechnen, dass wir Anfragen anderer Vereine für Luiz bekommen. Derzeit gibt es aber keine Indizien für einen Wechsel.“ Gustavo liebäugelt mit einem Transfer nach China - und Klubs aus dem Reich der Mitte zahlen Wahnsinns-Ablösesummen. „Bei den Chinesen weiß man aber nie“, sagt Allofs daher. „Aber Anfragen gibt‘s für Luiz derzeit keine.“

Ein Abgang von Gustavo wäre schmerzhaft. Seine fußballerischen und kämpferischen Qualitäten würden der Mannschaft fehlen. Wie lange Gustavos Ausstiegsklausel noch Gültigkeit hat, wollte der Wolfsburger Manager nicht verraten. Allofs meinte dazu nur schmunzelnd: „Sie greift bis weit vorm Ende der Transferperiode am 31. August.“

mwe

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg will und muss in diesem Transfer-Sommer noch den einen oder anderen Spieler verpflichten. Aber einen Neuen der Preisklasse eines Julian Draxler (kam für 36 Millionen Euro von Schalke) wird es in diesem Sommer beim Wolfsburger Fußball-Bundesligisten wohl nicht geben.

29.05.2016

Wolfsburg. Zurzeit spannt er mit seiner Freundin auf den Malediven aus. Dabei dürfte Daniel Caligiuri auch über seine Zukunft beim VfL nachdenken. Sein Vertrag läuft noch bis 2017, einen neuen Kontrakt soll es laut Manager Klaus Allofs aber erst im Laufe der nächsten Saison geben - wenn überhaupt. Gespräche hat es laut Allofs noch nicht gegeben.

25.05.2016

Lugano. Ricardo Rodriguez ist zurück auf dem Trainingsplatz. Erstmals nach vier Wochen trainierte der Linksverteidiger des VfL im Rahmen der EM-Vorbereitung der Schweiz wieder mit. Mit Rückenschmerzen hatte der 23-Jährige lange zu kämpfen – und wird sich in dieser Zeit auch Gedanken über seine Zukunft gemacht haben.

24.05.2016