Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Aktuell Grafites Wechsel verzögert sich

VfL Wolfsburg Grafites Wechsel verzögert sich

Der Wechsel von Grafite in die Wüste – eigentlich ist alles klar mit dem Abschied des Stürmers vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. Bis auf einige Details – und die brauchen Zeit, weil wichtige Dokumente des Deals in der halben Welt hin- und hergeschickt werden müssen.

Voriger Artikel
Träsch für 12 Millionen zum VfL?
Nächster Artikel
Magath spricht über Kilch

Da sind Grafite und seine Berater, die in Brasilien sitzen. Da ist der VfL, der mit Hochdruck an dieser Sache in Wolfsburg und in Puerto Rico (Felix Magaths Urlaubsdomizil) arbeitet. Und da ist Grafites neuer Klub Al-Ahli in Dubai, der neben den Millionen für Grafite dem VfL auch noch zwei Winter-Trainingslager bezahlen muss. Interessant auch: Grafite selbst musste in den vergangenen Tagen noch aus seiner Heimat nach London reisen. Am Mittwoch gab‘s dort einen aufwändigen Medizincheck. Danach waren sich alle Parteien einig – einzig schriftlich fixiert war die ganze Sache noch nicht. Das soll heute passieren – inklusive der komplizierten Zahlungsvereinbarung. Der VfL kassiert nicht nur Geld, sondern bekommt auch noch zwei Trainingslager in Dubai (WAZ berichtete). Grafites Berater Pascal Carbon bleibt gelassen: „Ich denke, dass der Transfer in dieser Woche über die Bühne geht.“

Der Noch-Wolfsburger selbst freut sich bereits auf seinen neuen Klub Al-Ahli. Der Angreifer bekommt einen Zweijahres-Vertrag plus Option, kassiert pro Saison
3 Millionen Euro netto – und soll den Wüsten-Klub wieder zu alten Erfolgen zurückführen. 2007 war Grafite aus Le Mans nach Wolfsburg gewechselt. Mit dem VfL wurde er deutscher Meister und Bundesliga-Torschützenkönig und ist nach Edin Dzeko der zweitbeste VfL-Torjäger in Wolfsburgs Erstliga-Geschichte.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.