Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Gegen Inter muss der VfL die Antwort finden
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Gegen Inter muss der VfL die Antwort finden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 08.03.2015
Am Donnerstag VfL-Gast: Fredy Guarin (l.) und Inter Mailand.

Noch eine Partie ohne Niederlage und der VfL wäre besser gewesen als in der Meistersaison 2008/09. „Für mich persönlich hat das keine große Bedeutung“, so Allofs weiter, „denn wir wollen immer gewinnen.“ Doch in Augsburg war von unbedingtem Siegeswillen nicht viel zu sehen. „Wir haben oft die falschen Entscheidungen getroffen, haben zu kompliziert gespielt, hatten nicht die Klarheit wie sonst“, kritisiert der Manager.

Das Ende der Unbesiegt-Serie ist auch das Ende der Blau-f-L-Serie (zum ersten Mal verlor der VfL in diesen Trikots) und kommt zu keinem günstigen Zeitpunkt. Vor dem Achtelfinal-Hinspiel am Donnerstag in der Europa League gegen Inter Mailand kann der VfL Selbstzweifel so gar nicht gebrauchen. „Aber das spielt keine Rolle“, sagt André Schürrle. Der Weltmeister ist sicher, dass das Team den Rückschlag wegstecken kann - trotz des ungewohnten Gefühls der Niederlage. „Wir haben Spieler mit viel Qualität, die es besser können als in Augsburg. Wir müssen die Woche gut nutzen und dann mit voller Power zu Hause gewinnen“, so der 24-Jährige.

Denn allen ist klar: Gegen Inter wird sich der VfL steigern müssen. Schon am vergangenen Mittwoch im Pokal in Leipzig hatten die Wolfsburger streckenweise nicht wirklich überzeugt. „Gegen Mailand müssen wir viel konzentrierter spielen und mehr anbieten“, weiß Coach Dieter Hecking. Und sein Team muss zeigen, wie es mit Rückschlägen umgeht. Die richtige Antwort auf Niederlagen zu finden - auch das macht ein Top-Team aus.

Der VfL Wolfsburg hat in der Fußball-Bundesliga nach elf Spielen ohne Niederlage mal wieder eine Partie verloren – und es damit verpasst, einen neuen Rekord aufzustellen. Vor 28.800 Zuschauern gab‘s ein 0:1 (0:0) beim FC Augsburg.

08.03.2015

Der VfL und seine Anhänger: „Es gibt definitiv eine Entwicklung“, freut sich Holger Ballwanz, einer der Fanbeauftragten des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten. Die Zahlen belegen das, auch wenn heute (15.30 Uhr) nach Augsburg wieder weniger Fans mitfahren. Aber: Es ist auch das vierte Auswärtsspiel in Folge.

06.03.2015

Geht die Rekord-Jagd des VfL weiter? Samstag (15.30 Uhr) können die Wolfsburger eine weitere historische Bestmarke in der Fußball-Bundesliga aufstellen - wenn sie beim FC Augsburg im zwölften Spiel in Folge ungeschlagen bleiben. Und dann sind sie sogar besser als der Meister-VfL.

06.03.2015