Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Endlich gute Nachrichten aus dem VfL-Lazarett

VfL Wolfsburg Endlich gute Nachrichten aus dem VfL-Lazarett

Verletzungspech, Ausfälle - die Saisonvorbereitung des VfL stand bisher unter keinem allzu guten Stern. Gestern allerdings gab‘s endlich mal gute Nachrichten aus dem Lazarett des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten: Torhüter Diego Benaglio konnte nach seiner Risswunde am Knie leichtes Training absolvieren, auch Stürmer Patrick Helmes (Reizung des Schienbein-Köpfchens) soll heute eine Einheit mit der Mannschaft mitmachen.

Voriger Artikel
Dank Kutschke gibt‘s ein VfL-Schützenfest
Nächster Artikel
Perisic: „Auch ich bin ein Neuzugang“

Gestern nur am Autogramm-Tisch aktiv: Aber Patrick Helmes (r.) soll bald wieder ins VfL-Mannschaftstraining einsteigen.

Gestern absolvierte Helmes zwei Laufeinheiten. Trainer Dieter Hecking: „Wenn das Knie keine Reaktion zeigt, wird er am Mittwoch eine Laufeinheit machen und einmal mit uns mittrainieren.“ Es werde auch langsam Zeit, dass Helmes wieder mehr tun könne. Hecking: „Er hat jetzt zehn Tage verpasst.“

Besser sieht‘s auch bei Benaglio aus. Trotz der Fleischwunde am Knie ist eine komplette Rückkehr ins Mannschaftstraining in dieser Woche geplant - und noch mehr: „Er soll am Freitag in Brügge auch zum Einsatz kommen.“ Da testet der VfL beim belgischen Erstligisten. Spielen werden auch Jan Polak, Diego, Naldo und Ivica Olic. Das Quartett durfte gestern Abend beim Testkick in Fallersleben zugucken, vor der Partie aber wurde dafür im Training geschwitzt. „In Fallersleben wollte ich sie nicht dabei haben, weil sie in Brügge viel Einsatzzeit haben werden“, erklärte der VfL-Trainer, der heute im Training wahrscheinlich einen weiteren, zuletzt angeschlagenen Profi zurück hat: Timm Klose. Das verletzte Knie des Neuzugangs habe zwar nach den Einheiten am Montag ein bisschen reagiert, aber dennoch wird er heute eine Einheit mit der Mannschaft absolvieren können.

Das Lazarett lichtet sich - einzig Christian Träsch (hat nach einem Schlag auf die Brust Herz-Rhythmus-Störungen bekommen) ist noch nicht wieder zurück. Der Puls des Defensivspielers ist nach einer Laufeinheit leicht nach oben gegangen. Heute folgt ein Belastungs-EKG. Danach soll auch er wieder auf den Platz zurückkehren können.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.