Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Drei Tore: Grafite als König beim VfL-Start in die Königsklasse!
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Drei Tore: Grafite als König beim VfL-Start in die Königsklasse!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:34 16.09.2009
Da jubelt der Mann des Abends: Grafite (l.) bescherte dem VfL gestern mit seinen drei Toren zum 3:1-Sieg gegen Moskau einen Champions-League-Start nach Maß.
Anzeige

Keine Frage: Der VfL ist in der Königsklasse gelandet. Und das sicherer, als mancher nach den letzten Bundesliga-Auftritten erwartet hatte. Nach drei Pleiten in Folge dort präsentierte sich der VfL gestern nicht nervös, sondern stürmisch. Mit drei Spitzen offensiv ausgerichtet, legte der VfL gleich mächtig los, schnürte die Gäste fast ein.

Auffällig: Bei Ballverlust gegen die als technisch gut geltenden Russen zogen sich fast alle Wolfsburger tief zurück. Den Gästen fiel dagegen nicht viel ein, doch als nach 20 Minuten der erste VfL-Schwung vorbei war, verflachte die Partie zusehends. Hinten allerdings blieb der VfL stabil, vor allem Andrea Barzagli zeigte sich stark formverbessert. Dann halfen zwei Patzer der ZSKA-Abwehr dem VfL wieder ins Spiel.

Nach einem Fehlpass von Vasili Berezutski setzte Zvjezdan Misimovic Grafite toll ins Szene, der Brasilianer machte das 1:0 in seinem typischen Stil. ZSKA wirkte beeindruckt. Bezeichnend dafür das dumme Foul wenig später an Grafite, der – wie immer – den Elfer selbst verwandelte. Nach der Pause behielt der VfL zunächst die Ruhe. Um die 65. Minute begannen sich allerdings Leichtsinnigkeiten in Wolfsburgs Abwehrarbeit einzuschleichen – und wurden durch den Gegentreffer bestraft.

Danach begann die ZSKA-Schlussoffensive, mit Tomas Necid kam ein weiterer Stürmer. Und es wurde brenzliger als nötig im VfL-Strafraum – ehe Grafite endgültig zum VfL-König des Abends wurde mit dem 3:1 für die große Nervenberuhigung sorgte.

apa/rau

Mit ganz breiter Brust reiste gestern ZSKA Moskau in Wolfsburg an. „Wir kommen mit der Erwartung, dass wir hier gewinnen“, sagte Torwart Igor Akinfeev vor dem Champions-League-Duell mit Fußball-Bundesligist VfL. Die Schlüsselrolle bei der Verwirklichung des Ziels kann Milos Krasic zukommen. Der serbische Star kurbelt als Flitzer auf der rechten Außenbahn das Konterspiel an.

15.09.2009

Die Premiere des VfL in der Königsklasse – nach drei Niederlagen in Folge in der Fußball-Bundesliga möchte Wolfsburg heute wieder zurück in die Erfolgsspur. Aber: Wie will Trainer Armin Veh das schaffen? Er setzt offenbar voll auf die Karte Offensive.

15.09.2009

Blitz-Aktion von WAZ und Sky zum Champions-League-Auftakt: Wir verlosen zweimal zwei VIP-Tickets für das Spiel des VfL Wolfsburg heute Abend gegen ZSKA Moskau.

15.09.2009
Anzeige