Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Drei Stürmer, ein Sieg: „Das ist ein Traumstart“
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Drei Stürmer, ein Sieg: „Das ist ein Traumstart“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:38 16.09.2009
Zufrieden: VfL-Trainer Armin Veh bedankt sich bei Christian Gentner – für den Wolfsburger Mittelfeldspieler war’s ein „Traumstart“ in die Champions League. Quelle: Photowerk

VfL-Trainer Armin Veh schickte mit Grafite, Edin Dzeko und Obafemi Martins drei Angreifer ins Spiel. „Das hat gut geklappt, Martins war zwar nicht so gut im Spiel, aber hat stark nach hinten gearbeitet“, lobte Veh. Für Dzeko („Das war souverän und perfekt“) gilt das gleiche. Grafite spielte nicht nur laut Veh „hervorragend“.

Kollege Gentner erhob den Dreifach-Bomber sogar in den Kreis der „internationalen Top-Stürmer“. Der Brasilianer selbst gab den Lorbeer zurück, meinte: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht – nicht nur ich, sondern die gesamte Mannschaft.“ Daran, dass er vor dem 2:0 tatsächlich gefoult wurde, gab‘s keinen Zweifel. Grafite: „Ich habe gemerkt, dass ich gezogen werde, deshalb bin ich gefallen.“ Es waren aber nicht die drei Stürmer, die Veh gestern Abend am besten gefielen – im Gegenteil. „Wir wollten keinen Hurra-Fußball spielen, sondern defensiv gut stehen. Das haben wir 60 Minuten lang geschafft“, so der Coach. „Wir waren sehr diszipliniert.“

Alles perfekt fand der Trainer aber nicht. „Wir haben das Spiel im Griff, kassieren aber ein Kontertor aus einem eigenen Einwurf. Das darf nicht passieren, ist völlig unnötig“, meckerte Veh. Gentner gab zu: „Da haben die Kräfte dann nachgelassen.“ Dennoch erinnerte ihn die starke Leistung an Heimspiele in der Meistersaison. „Dieser Erfolg kann eine Initialzündung für eine Siegesserie werden“, wünscht sich der Mittelfeldmann.

rs/eh

Toller Start in die Champions League für den VfL Wolfsburg! Der deutsche Fußball-Meister besiegte gestern ZSKA Moskau durch drei Grafite-Tore mit 3:1 (2:0). Den Gegentreffer vor 25.100 Zuschauern erzielte Alan Dzagoev.

16.09.2009

Mit ganz breiter Brust reiste gestern ZSKA Moskau in Wolfsburg an. „Wir kommen mit der Erwartung, dass wir hier gewinnen“, sagte Torwart Igor Akinfeev vor dem Champions-League-Duell mit Fußball-Bundesligist VfL. Die Schlüsselrolle bei der Verwirklichung des Ziels kann Milos Krasic zukommen. Der serbische Star kurbelt als Flitzer auf der rechten Außenbahn das Konterspiel an.

15.09.2009

Die Premiere des VfL in der Königsklasse – nach drei Niederlagen in Folge in der Fußball-Bundesliga möchte Wolfsburg heute wieder zurück in die Erfolgsspur. Aber: Wie will Trainer Armin Veh das schaffen? Er setzt offenbar voll auf die Karte Offensive.

15.09.2009