Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Draxler gelingt erster Liga-Treffer für den VfL
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Draxler gelingt erster Liga-Treffer für den VfL
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 02.11.2015
Traf zum VfL-Sieg: Julian Draxler. Quelle: dpa
Anzeige

Beim 0:2 in Gladbach hatte Draxler zum ersten Mal beim VfL auf der Bank gesessen, aber damals war der Nationalspieler verschnupft. Gegen Bayer wurde er nun von Trainer Dieter Hecking geschont. Das schmeckte ihm nicht. Doch Draxler zeigte das nicht. Ganz im Gegenteil: Nach seiner Einwechslung war der Ex-Schalker sofort ein Fixpunkt im VfL-Spiel, forderte Bälle, verteilte sie und stand nach der mustergültigen Hereingabe von Bas Dost goldrichtig.

„Der Trainer hat gesagt, dass er wegen der vielen Spiele rotieren möchte. Natürlich sitzt man nicht gern auf der Bank, aber bei solch einem breiten Kader mit so vielen guten Spielern und so vielen Spielen muss man das hinnehmen“, sagte der 22-Jährige und verriet, was Bas Dost (wurde eine Minute nach Draxler eingewechselt) und er sich für die Schlussphase der Partie vorgenommen hatten: „Wir haben uns gesagt: Wenn wir reinkommen, drehen wir das Spiel.“ Sie drehten es auf Sieg samt eigener Tor-Premiere für den VfL in der Liga. „Es ist immer etwas Besonderes, wenn das dann gelingt. Bas macht das super. Wenn ich den nicht mache, hat man in der Regel in der Bundesliga nichts zu suchen“, meinte Draxler, der die Kugel nur noch über die Linie drücken musste, schmunzelnd.

Viel Zeit, um den Treffer zu genießen, bleibt nicht: Am Dienstag geht‘s schon weiter - bei der PSV Eindhoven in der Champions League (der VfL ist in der Gruppe B Erster). Da dürften Dost und er wieder erste Wahl sein. Draxler über die Wichtigkeit der Partie: „Wenn wir einen Dreier holen, dann sieht‘s für uns sehr gut aus mit dem Achtelfinale.“

eh

Es war ein umkämpfter und am Ende vielleicht auch etwas glücklicher Sieg – aber das 2:1 (1:1) des VfL am Samstag gegen Bayer Leverkusen war unterm Strich verdient und vor allem ganz, ganz wichtig.

02.11.2015

Nicklas Bendtner - er war die größte Überraschung in der VfL-Startelf bei der großen Rotation von Trainer Dieter Hecking beim 2:1-Sieg des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten gegen Leverkusen. Nicht nur das: Der Problem-Däne erzielte das 1:0. Aber so richtig happy wirkte er hinterher nicht.

04.11.2015

Vizemeister VfL Wolfsburg ist in der Fußball-Bundesliga auf den dritten Platz geklettert. Die Niedersachsen kamen im Verfolgerduell am Samstag zu einem 2:1 (1:1) gegen Bayer Leverkusen und weisen nun 21 Punkte auf.

31.10.2015
Anzeige