Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Draxler: „Ich will jetzt wieder voll angreifen“
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Draxler: „Ich will jetzt wieder voll angreifen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 11.11.2015
Gleich aufs Podium: VfLer Julian Draxler am Mittwoch bei der offiziellen Pressekonferenz.

Seinen bisher letzten Einsatz für die Nationalelf hatte Draxler am 14. Oktober 2014 gegen Irland. Danach war er erst verletzt, dann fehlte ihm noch die Fitness. Bei seiner Rückkehr durfte der 22-Jährige am Mittwoch gleich aufs Podium bei der offiziellen Pressekonferenz. „Ich sehe mich wieder auf einem guten Weg - und der Trainer hat mir durch die Nominierung gezeigt, dass er das auch so sieht“, erklärt Draxler, der schon vor der Kader-Bekanntgabe ein kurzes Telefonat mit Jogi Löw hatte.

Dass der Ex-Schalker wieder dabei ist, habe er sich durch die guten Leistungen beim VfL in den vergangenen Wochen verdient, so die Erklärung des Bundestrainers. Dabei war der 36-Millionen-Einkauf nicht immer Stammspieler. Draxler ehrlich: „Das war schon eine ungewohnte Situation, das war ich von Schalke so nicht gewohnt.“ Denn wenn er fit war, hat das Eigengewächs bei S04 fast immer gespielt. Aber, so Draxler weiter, „das kommt in einer sehr guten Mannschaft eben vor“.

Bei der Nationalmannschaft hat der Linksfuß nun auch die Chance, ein paar Spielminuten zu sammeln, ehe er in der Liga gegen Bremen und in Augsburg zuschauen muss. Wichtige Spiele, um nach dem Auf und Ab der Vorwochen wieder für gute Stimmung zu sorgen. „Ich bin relativ entspannt“, sagt Draxler, „denn ich weiß, wie gut wir sind. Wir müssen es nur wieder auf den Platz bringen.“

tik

Klaus Allofs hatte nach der 0:2-Niederlage in Mainz die Einstellung der VfL-Profis stark kritisiert. Von dieser Kritik rückt der VfL-Boss nicht ab - im Gegenteil. Der Manager will weiter Erfolge einfahren und erhöht deshalb den Druck auf die Spieler: „Wir müssen sehen, dass wir uns die Qualität anders erarbeiten - oder sie neu dazuholen.“

14.11.2015

Außenbandriss und Knochenödem: Bei Robin Knoche dauert die Genesung „länger als erwartet“, sagt Klaus Allofs. Und der Manager des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten erklärt zugleich, was er danach vom Innenverteidiger sehen will. Er traut ihm die gleiche Entwicklung zu wie bei Maxi Arnold.

11.11.2015

Julian Draxler vom VfL Wolfsburg steht bei Joachim Löw auf dem EM-Prüfstand. Der Nationaltrainer ist als Talentförderer bekannt. Auch Julian Draxler hat davon profitiert. Mit 22 muss der Weltmeister nun neu angreifen. Sein blutjunger Schalker Ex-Kollege Leroy Sané könnte auch ihm gefährlich werden.

11.11.2015