Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Doppelpass: Schlechte Kalauer, souveräner Hecking
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Doppelpass: Schlechte Kalauer, souveräner Hecking
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 01.02.2015
Die Doppelpass-Runde in der Autostadt: Sport-1-Experte Thomas Helmer, Komiker Oliver Pocher, Moderator Jörg Wontorra, VfL-Trainer Dieter Hecking, Ivo Hrstic (Sport-1-Nachrichtenchef) und Jörg Althoff (Bild). Quelle: Boris Baschin

Im Mittelpunkt der Sendung stand VfL-Trainer Dieter Hecking, der die unangenehm vielen schlechten Kalauer um ihn herum (Oliver Pocher war auch zu Gast) geduldig ertrug und mit Klartext auf Fragen nach den Wolfsburger Zielen in der Bundesliga antwortete: „Wir bauen keine Luftschlösser. Der zweite Platz wäre ein Riesenerfolg“ und dürfe „nicht abgetan werden als Scheißergebnis“, nur weil man eben die Bayern nicht gefährden konnte.

Humor-Highlight der Sendung: Als Bild-Reporter Jörg Althoff zugab, er habe an eine niederlagenlose Saison der Bayern geglaubt, meinte Sport-1-Experte Thomas Helmer cool: „Du bist von der Bildzeitung, ihr habt ja auch geglaubt, dass Walter Dschungelkönig wird.“

Zu den weiteren Themen kamen die knackigsten Aussagen von Hecking. Transfer-Millionen dank VW? „Wir können froh sein, dass es einen Verein gibt, der Bayern auf diesem Gebiet Paroli bieten kann.“ Financal Fairplay? „Wenn wir uns mit einem Transfer wie Schürrle beschäftigen, kann man davon ausgehen, dass das kein Problem ist.“ Dortmund? „Die werden wir in drei, vier Wochen nicht mehr auf dem letzten Tabellenplatz sehen.“ Olic beim HSV? „Allein wird er es nicht reißen können.“

Wontorra passte sich dem mäßigen Kalauer-Diskussionsniveau nahtlos an („Griechisch grillen – ohne Kohle“), es gibt aber Hoffnung auf Wiedergutmachung: Im Mai (das genaue Datum steht noch nicht fest) wird der Sport-1-Doppelpass wieder in Wolfsburg zu Gast sein.

apa

Unfassbar! In der gesamten Hinrunde hatte Bayern nur vier Gegentore in der Bundesliga kassiert - und gestern kamen in Wolfsburg gleich weitere vier dazu! 4:1, was für ein Sieg - herausgeschossen von zwei Wolfsburger Doppelpackern.

03.02.2015

Die Unbesiegbaren sind besiegt - und der VfL hat zum Start der Bundesliga-Rückrunde ein Achtungssignal ertönen lassen, das auch über die Grenzen Fußball-Deutschlands hinaus vernommen wird.

03.02.2015

Der VfL heute (20.30 Uhr) gegen die Bayern - Dieter Hecking muss dabei auf Christian Träsch verzichten. Der Rechtsverteidiger hat einen grippalen Infekt.

29.01.2015