Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Diego rechnet mit Magath ab
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Diego rechnet mit Magath ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 29.10.2012
Erste Torvorlage, erstes Tor: Diego drehte in Düsseldorf nach der Pause auf.

Diego strahlte nach der Partie wie lange nicht - und dann sprudelte es aus ihm heraus: „Das hat Spaß gemacht. Wir haben die ganzen 90 Minuten genossen. Wir haben wieder Fußball gespielt, alle Spieler waren befreit. Die Einstellung war anders als sonst: keiner hatte Angst, Fehler zu machen.“

Der Brasilianer erwähnte nicht einmal den Namen Magath, wich aus, als er direkt auf den Ex-Coach angesprochen wurde. Dafür bekam Köstner von Diego ein Lob nach dem anderen: „Der neue Trainer ist sehr intelligent und clever. Das hat man schon bei der ersten Ansprache gemerkt. Er respektiert die Spieler, gibt ihnen Selbstvertrauen. Das ist sehr wichtig.“ Jede Aussage ein Seitenhieb auf die Arbeitsweise und Methoden von Magath!

Diego selbst brauchte indes eine Halbzeit lang Anlauf, um seine Befreiung von Magath auch in Leistung umzuwandeln. „In der ersten Halbzeit hat er nicht gut gespielt“, sagte Köstner. „Danach hat er ausgepackt, wozu er fähig ist.“ Da setzte er seine Nebenleute derart gut in Szene, dass etwa Doppeltorschütze Bas Dost forderte: „Diego ist ein Superspieler, das haben alle gesehen. Für mich ist klar, dass er immer spielen muss!“

Bemerkenswert war Diegos Jubel, als er Richtung Köstner lief. Der Brasilianer erklärte aber: „Ich wollte zur Bank. Es waren einige Spieler zum ersten Mal nicht auf dem Feld, aber ihre Einstellung war genauso gut. Sie gehören dazu.“

rs