Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Aktuell Diego nur auf der Bank: Jetzt Wechsel zu Santos?

VfL Wolfsburg Diego nur auf der Bank: Jetzt Wechsel zu Santos?

Das war eine Überraschung! VfL-Spielmacher Diego stand am Samstag gegen Freiburg nicht in der Startelf, saß nur auf der Bank - und wurde auch nicht ins schlecht laufende Spiel eingewechselt. Bahnt sich jetzt ein Wechsel nach Brasilien an?

Voriger Artikel
Kritik: Magath geht auf Naldo und Vieirinha los
Nächster Artikel
VfL-Trainer Magath ratlos wie selten

Mittendrin, aber doch nicht dabei: Diego zwischen seinen Landsleuten Josué (l.) und Felipe auf der VfL-Ersatzbank – gegen Freiburg durfte der Spielmacher zum ersten Mal in dieser Saison nicht mitspielen.

Der FC Santos, bei dem Diego zum Profi wurde, hat Interesse an einer Ausleihe in der Winterpause. Endet dann eine Zweckgemeinschaft, die der VfL und Diego nach gescheiterten Wechseln im Sommer eingegangen sind?

Diego ist trotz öffentlicher Bekundungen („Ich fühle mich hier wohl“) nicht glücklich in Wolfsburg. Von VfL-Trainer Felix Magath hatte Diego am Samstag ein deutliches Zeichen dafür bekommen, dass er ihm nicht mehr voll vertraut. „Wir haben in den ersten sieben Spielen versucht, Diego ein Umfeld zu schaffen, in dem er Bestleistungen bringen kann. Das hat sich aber nicht in guten Spielen ausgedrückt“, versuchte Magath die Nichtberücksichtigung zu erklären. Statt mit einem Spielmacher stellte der Coach zwei offensive Außenspieler auf. „Wir wollten über die Flügel kommen, meinten, dass dort Freiburg am ehesten zu packen ist.“

Der VfL im Herbst 2012 – so kläglich, so peinlich hat man Wolfsburgs Fußball-Bundesligisten noch nie gesehen. Das verdiente 0:2 (0:1) am Samstag im Heimspiel gegen einen biederen SC Freiburg war ein weiterer Tiefpunkt, dem wahrscheinlich noch weitere Tiefpunkte folgen werden. Denn nichts beim VfL macht im Moment Hoffnung auf Besserung.

Zur Bildergalerie

Der Plan ging schief - und Magath korrigierte während der Partie nicht. Statt Diego, der von den Fans gefordert und dann gefeiert wurde, wechselte er Marcel Schäfer, Christian Träsch und Srdjan Lakic ein, denen die Verunsicherung aufgrund ihres Bankdrücker-Daseins anzumerken war. „Die Mannschaft hat zum ersten Mal ohne Diego gespielt. Es war schwierig, ohne ihn offensiv zu brillieren“, deutete Magath gestern an, einen Fehler begangen zu haben. Ob er künftig auf Diego setzt, ließ er dennoch offen: „Die Personalsituation ist offen...“

rs/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.