Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg "Die Situation ist bedrohlich"
Sportbuzzer VfL Wolfsburg "Die Situation ist bedrohlich"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 05.11.2012
Empfindliche Pleite: Der VfL bleibt nach dem 0:1 in Nürnberg auf dem Relegationsplatz, Linksverteidiger Marcel Schäfer (r.) warnt. Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

„Abstiegskampf - da befinden wir uns“, meinte VfL-Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner treffend. Nach der ersten Pleite unter seiner Führung legte er nach: „Ich muss jetzt den Finger in die Wunde legen. Das fällt mir nun etwas leichter.“ Dem VfL droht wieder einmal die schlechteste Hinrunde seiner Bundesliga-Historie. „Die Situation ist immer noch kompliziert“, sagte auch VfL-Spielmacher Diego.

Nach dem kleinen Aufschwung (zwei Siege) wieder ein empfindlicher Dämpfer - und jetzt geht es gegen Gegner wie Bremen, Meister Dortmund, Hamburg oder Überflieger Eintracht Frankfurt. Alles Mannschaften, die auf einem anderen Niveau spielen. Wie will dieser VfL da bestehen? „Natürlich macht man sich langsam Sorgen, da braucht man ja nur auf die Tabelle zu schauen“, so Marcel Schäfer zu Recht. Der Linksverteidiger weiter: „Die Situation ist nicht so, dass man sagen kann, wir können jetzt mal locker in ein Spiel gehen.“ Ganz im Gegenteil: „Die Situation ist bedrohlich. Wenn man auf einem Relegationsplatz steht, muss man zusehen, da schnell wieder wegzukommen.“

Aber dafür muss der VfL wieder viel, viel besser spielen. Schäfer: „Dass Rückschläge kommen, kann passieren, aber davon dürfen wir uns jetzt nicht aus dem Rhythmus bringen lassen.“

Anzeige