Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Aktuell Der VfL kämpft weiter um Luiz Gustavo

VfL Wolfsburg Der VfL kämpft weiter um Luiz Gustavo

Es gibt Meldungen um eine angebliche Absage, es soll Alternativ-Kandidaten geben - aber die Wahrheit sieht anders aus. Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg kämpft weiter um eine Verpflichtung von Bayern-Star Luiz Gustavo. Auch gestern hieß es aus München wieder, dass der Champions-League-Sieger dem 25-Jährigen keine Steine in den Weg legen würde. Offiziell geäußert sich der FCB aber weiterhin nicht.

Voriger Artikel
Luiz Gustavo: Sein Berater gibt sich genervt
Nächster Artikel
Ochs mit klarem Ziel

Gustavo

In den nächsten Tagen soll es erste Gespräche zwischen den Verantwortlichen des FC Bayern, Luiz Gustavo und dessen Beratern geben. Möglicherweise wird dem Brasilianer dann mitgeteilt, dass er es in der Saison vor der Heim-WM sehr schwer haben würde, in München zu spielen. Intern soll sich der Nationalspieler bereits positiv über Wolfsburg geäußert haben.

Und der VfL hat die Hoffnungen auf einen Knaller-Transfer noch nicht aufgegeben, wartet auf Signale der Bayern. „Nein, es gibt nichts Neues aus München in dieser Sache“, sagte Manager Klaus Allofs gestern nur. Dass es schwierig wird, weiß er: „Wir schauen nun mal nach einer Kategorie von Spielern, in der sich auch Teams bedienen, die national in der Spitze spielen.“

Diesem Anspruch werden nicht alle Kandidaten gerecht. So sagte der VfL vor einigen Tagen dem Slowaken Juraj Kucka ab. Mit dem zentralen Mittelfeldspieler des FC Genua hatte man sich beschäftigt, sei allerdings zu der Erkenntnis gekommen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht stimmt. Die Italiener verlangen über 10 Millionen Euro Ablöse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.