Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Der Hit gegen Inter ist fast schon ausverkauft
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Der Hit gegen Inter ist fast schon ausverkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 09.03.2015
Die VfL-Anhänger sind heiß auf Europa: Am Donnerstag gegen Inter Mailand wird die VW-Arena wohl zum ersten Mal in dieser Europa-League-Saison ausverkauft sein. Quelle: CP24
Anzeige

26.000 Zuschauer dürfen bei internationalen Spielen in die Arena rein. Stand gestern Nachmittag waren bereits rund 25.000 Karten für den Hit gegen Inter verkauft. Die restlichen Tickets sind über die Hotline, die Fanshops oder übers Internet zu bekommen. Der VfL geht fest davon aus, dass auch die restlichen Karten noch weggehen - und die Arena bis auf den Businessbereich ausverkauft sein wird. „Das wäre überragend“, sagt VfL-Abwehrchef Naldo, der die Anhänger lobt: „Die Unterstützung war zuletzt auch bei Auswärtsspielen unglaublich. Allein für die Fans wäre es geil, wenn wir Inter schlagen.“

Auch am Donnerstag sollen die Anhänger ihre Lieblinge zum Sieg treiben. „Wir brauchen diese Unterstützung, wir brauchen diesen Lärm von den Rängen, um Inter schlagen zu können“, sagt Linksverteidiger Ricardo Rodriguez, der verspricht: „Wir wollen unseren Fans etwas zurückgeben.“ Am liebsten natürlich einen Sieg, der Wolfsburg fürs Rückspiel eine glänzende Ausgangsposition verschaffen soll.

Allerdings: Auch Inter darf in Wolfsburg auf eine gute Unterstützung hoffen. Muss der VfL sogar eine Auswärtsspiel-Atmosphäre befürchten? „Das glaube ich nicht“, meint Ballwanz. „In Wolfsburg leben viele Italiener - aber ich weiß auch, dass viele von ihnen an diesem Abend für den VfL sein werden.“

eh

VfL-Trainer Dieter Hecking war in dieser Europa-League-Saison immer bestens vorbereitet auf die Gegner. Auch diesmal ist das nicht anders. Als Wolfsburgs Kontrahent Inter Mailand am Sonntagabend beim SSC Neapel zu einem 2:2 kam, war ein VfL-Spion dabei.

12.03.2015

Bundesliga, Europa League, DFB-Pokal: Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte ist der VfL Wolfsburg zu diesem Saisonzeitpunkt noch in allen drei Wettbewerben vertreten. Am Samstag, beim 0:1 in Augsburg, zeigte diese Dreifachbelastung zum ersten Mal so richtig Wirkung - aber Trainer Dieter Hecking will Müdigkeit nicht als Ausrede gelten lassen.

08.03.2015

Schade! Der VfL Wolfsburg hätte am Samstag in Augsburg Geschichte schreiben und die Unbesiegt-Serie in der Bundesliga auf zwölf Spiele in Folge schrauben können. „Aber das interessiert mich nullkommanull“, sagt Wolfsburgs Manager Klaus Allofs.

11.03.2015
Anzeige