Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Cali fordert: Schluss mit Ego-Fußball!
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Cali fordert: Schluss mit Ego-Fußball!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 19.11.2015
Schluss mit Ego-Fußball, Schluss mit Enttäuschungen: Daniel Caligiuri (M.) will, dass der VfL wieder als Mannschaft erfolgreich ist. Quelle: Imago

„Es ging da um verschiedene Dinge“, sagt Offensivmann Daniel Caligiuri und betont: „Aber am wichtigsten war, dass wir beschlossen haben, wieder als Mannschaft aufzutreten.“

Eifersüchteleien innerhalb des Kaders, deutlich gezeigter Unmut bei Verlust des Startelf-Platzes, falsche Einschätzung der eigenen Leistung, mangelnde Kritikfähigkeit - all das wurde den Spielern vom Coach vorgehalten. Am Samstag, wenn der VfL gegen Bremen zum ersten Mal nach zwei Niederlagen in Folge wieder antritt, soll Schluss sein mit dem Ego-Fußball.

„Wichtig ist, dass wir als Mannschaft agieren, dass wir wieder kompakter stehen“, fordert Caligiuri. Denn: „Wir arbeiten nicht mehr zusammen, jeder will sein eigenes Ding machen. Aber sowohl offensiv als auch defensiv müssen wir wieder versuchen, zusammen zu verteidigen und zusammen anzugreifen.“

Er selbst hatte im letzten Duell mit den Bremern zweimal getroffen, doch das wollte Cali beim Gespräch am Donnerstag nicht in den Vordergrund stellen. Immer wieder betonte er, dass nach der Kritik von Hecking und Manager Klaus Allofs auf dem Platz wieder eine Einheit zu sehen sein müsse. Wolfsburgs Nummer 7: „Wir merken doch als Mannschaft auch, dass es nicht so läuft wie im vergangenen Jahr. Im Endeffekt stehen wir immer noch auf dem dritten Platz, doch wir wollen zufriedener auf diesem Platz stehen und wollen wieder besser Fußball spielen!“ Am Samstag gibt‘s nach der Länderspielpause die erste Chance, das zu zeigen.

eh

Als Klaus Allofs 1999 Bundesliga-Manager wurde, führte ihn die erste große Dienstreise nach Lima. Er verpflichtete für Werder Bremen den Top-Stürmer vom Club Alianza. Heute hat dieser Stürmer exakt so viele Bundesliga-Tore geschossen wie Allofs. Und am Samstag tritt er mit Werder beim VfL Wolfsburg an. Sein Name: Claudio Pizarro.

19.11.2015

Bas Dost saß am Dienstagabend zusammen mit seinen Kollegen von der holländischen Nationalelf bereits im Bus und war nur noch rund fünf Minuten von der Arena in Hannover entfernt - da betrat plötzlich ein Polizist den Bus der Elftal und sagte: „Das Spiel ist abgesagt.“

18.11.2015

Natürlich könne und müsse man auch jetzt über Fußball sprechen, findet Klaus Allofs. Und das tut der 58-Jährige im großen Interview mit WAZ-Sportredakteur Andreas Pahlmann. Der Manager des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg spricht über seine jüngste Kritik am Team, über Wintertransfers und über Franz Beckenbauer.

18.11.2015