Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Benaglio: So wichtig wäre ein Heimsieg!
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Benaglio: So wichtig wäre ein Heimsieg!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 07.11.2012
Will endlich den ersten Heimsieg sehen: VfL-Kapitän Diego Benaglio spricht vorm Leverkusen-Spiel Klartext.
Anzeige

...die ärgerliche 0:1-Pleite in Nürnberg: „Das war kein gutes Spiel von uns, wir hatten zu viele leichte Ballverluste, haben Nürnberg so in das Spiel kommen lassen. Daraus müssen wir unsere Lehren für die Zukunft ziehen.“

...die Situation: „Ich glaube schon, dass inzwischen jeder verstanden hat, wie unsere Lage ist. Die Tabelle kann jeder lesen. Die zwei Spiele vor der Partie in Nürnberg waren Schritte in die richtige Richtung. Daran müssen wir jetzt anknüpfen.“

...seine Rolle als Kapitän: „Es ist ein Mix: Zum einen ist es so, dass ich aufbauend tätig bin, dem einen oder anderen auch unterstützend zur Hand gehe. Zum anderen muss ich die Dinge, die nun falsch laufen, auch ansprechen. Das ist jedoch nicht allein meine Aufgabe, solche Sachen jetzt anzusprechen.“

...das letzte Spiel gegen Leverkusen, das der VfL 3:2 gewann: „Es wäre natürlich schön, wenn sich das tatsächlich als gutes Omen entpuppen würde und wir das wiederholen könnten. Wir müssen uns jedoch voll auf dieses Spiel konzentrieren.“

...die Bedeutung des ersten Heimsieges: „Es wäre in unserer Situation sehr wichtig, den ersten Heimsieg einzufahren, um die ersten guten Schritte fortzuführen. Wir haben unter der Woche sehr konzentriert gearbeitet und werden alles daran setzen, diesen Sieg einzufahren, um wieder zurück in die Spur zu finden.“

...den Gegner Leverkusen: „Das ist eine gute Mannschaft, man hat gesehen, dass sie Qualität hat. Wir müssen uns aber auf uns konzentrieren. Wir brauchen Kampf, um uns das Selbstvertrauen zurückzuholen.“

tik

Er ist nicht der Typ, der sich in den Vordergrund drängt – und zu aktuellen Problemen des VfL nimmt er nur selten öffentlich Stellung. Die WAZ konnte Roy Präger jetzt aber zu einem Interview überreden, in dem vor allem eines klar wird: Der Ex-Profi des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten hat einen klaren Blick auf die Situation. Wie er die Lage sieht und welche Hoffnungen er für die Zukunft hat, erklärte der 41-Jährige im Gespräch mit WAZ-Sportredakteur Andreas Pahlmann.

06.11.2012

Unter Ex-Coach Felix Magath hatten die VfL-Spieler am Wochenende nicht selten mit Müdigkeit aus der harten Trainingswoche zu kämpfen. Lorenz-Günther Köstner lässt es nun ruhig angehen - damit‘s für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten am Sonntag endlich mit dem ersten Heimsieg in dieser Saison klappt.

06.11.2012
VfL Wolfsburg Golf-Aktion: Heute E-Mail schicken und gewinnen - Die WAZ holt morgen zehn Leser zum Training ab

Sie wollen morgen Nachmittag zum Training des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten? Sie möchten von einem VfL-Profi im neuen Golf abgeholt werden, der am Samstag Markteinführung hat? Dann können wir das möglich machen. Denn zusammen mit Volkswagen holt die AZ/WAZ zehn Leser plus Begleitperson morgen Mittag vor ihrer Haustür ab und bringt sie zum Training.

06.11.2012
Anzeige