Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Bella Napoli! VfL jetzt gegen Maradonas Erben
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Bella Napoli! VfL jetzt gegen Maradonas Erben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 20.03.2015
Europa-League-Viertelfinale: Neapels Trainer Rafael Benitez gibt sich kämpferisch. Die Süditaliener sind zum Hinspiel am 16. April beim VfL Wolfsburg zu Gast. Quelle: dpa
Anzeige

SSC Neapel – das sind vor allem die Erben Maradonas. Der argentinische Superstar führte den Klub aus der Bedeutungslosigkeit zu zwei Meistertiteln (1987 und 1990) sowie zum UEFA-Cup-Sieg 1989 (im Finale gegen den VfB Stuttgart).

Noch heute wird Diego Armando Maradona unter Neapels Fußball-Fans gottähnlich verehrt. Mit seinem erzwungenen Abschied 1991 (Doping-Sperre) begann allerdings der SSC-Niedergang – Abstieg, Konkurs, Neugründung als „Napoli Soccer“ in der 3. Liga.

Mit dem Filmproduzenten Aurelio De Laurentiis als Präsident und Sponsor ging‘s für den SSC (wie er seit 2006 wieder heißen darf) bergauf, Neapel  zählt nicht zuletzt dank der Pokalsiege 2012 und 2014 wieder zu den Topklubs Italiens, ist aktuell Vierter der Serie A. Und ein argentinisches Ass haben sie auch wieder: Torjäger Gonzalo Higuain, deutschen Fans nicht zuletzt durch die vergebene Riesenchance im WM-Finale 2014 bekannt.

Higuain war im Sommer 2013 von Real Madrid gekommen und gehört zu den Top-Stars des Kaders, in dem außerdem mit Raúl Albiol (Spanien), Gökhan Inler (Schweiz) und Dries Mertens (Belgien) weitere internationale Top-Fußballer stehen. „Von der Qualität her vielleicht noch etwas besser als Inter, dazu hat Neapel mit Rafael Benitez ein  international sehr erfahrenen Trainer“, urteilte VfL-Coach Dieter Hecking. Und: „Unter den letzten Acht gibt es keine leichten Gegner – aber wir sind auch kein leichter Gegner...“

apa

Wie in Lissabon hatte es der VfL Wolfsburg auch gestern wieder spannend gemacht. Diego Benaglio war erneut der Schlüsselspieler für Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg beim Einzug in die nächste Runde der Europa League.  Der Torwart entschärfte vier faustdicke Inter-Chancen.

20.03.2015

Gute Stimmung, gutes Wetter – aber Sorgen um den Abflug: Rund 1100 Wolfsburger Fans waren bei Inter dabei, ein Großteil hatte sich vorm Anpfiff auf dem Platz vor dem Mailänder Dom getroffen. Doch ob alle heute nach Hause fliegen können, ist unklar.

22.03.2015

Inter Mailand? Für diesen VfL keine Hürde! Nach dem 3:1 im eigenen Stadion gewann Wolfsburgs Fußball-Bundesligist auch das Rückspiel des Europa-League-Achtelfinals, zeigte gestern beim 2:1 (1:0) vor 42.100 Zuschauern in San Siro eine über weite Strecken coole Leistung. Daniel Caligiuri und Nicklas Bendtner trafen für den VfL, Rodrigo Palacio hatten den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

20.03.2015
Anzeige