Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Aktuell Beim Thema Gustavo liegt der Ball bei den Bayern

VfL Wolfsburg Beim Thema Gustavo liegt der Ball bei den Bayern

Gelingt dem VfL mit Luiz Gustavo der Königstransfer in diesem Sommer? Der Ball liegt vorerst beim FC Bayern. Wenn sich der Münchner Champions-League-Sieger mit dem Wolfsburger Fußball-Bundesligisten einigt, starten die Verhandlungen mit dem brasilianischen Mittelfeld-Ass.

Voriger Artikel
Träsch: „Das war keine Kleinigkeit“
Nächster Artikel
VfL: Längere Pause
 für Caligiuri

Hat mit Naldo gesprochen: Bayern-Star Luiz Gustavo (l.).

Alle warten auf die Bayern. „Es gibt keine Signale aus München“, sagt VfL-Aufsichtsrats-Boss Francisco Garcia Sanz. „Wenn ein Signal kommt, würden wir uns Gedanken machen. Alle Spieler, die die Qualität des Kaders erhöhen, sind interessant.“ Die WAZ erfuhr, dass auch Luiz Gustavo selbst auf ein Zeichen der Bayern wartet. So lange will er keine Entscheidung über seine Zukunft treffen – und mit einer allzu forsch formulierten Wechselabsicht hervorpreschen. Das gelte so lange, bis sich der VfL und die Bayern über etwaige Wechselmodalitäten einig sind.

Dass er sich dann den VfL als neuen Verein vorstellen kann, hat Luiz Gustavo bei Telefonaten mit den Wolfsburger Brasilianern Naldo und Diego anklingen lassen. So berichtet es der Kicker. „Er hat sich positiv über uns geäußert, er könnte sich einen Wechsel zu uns vorstellen. Er würde uns noch stärker machen“, wird Naldo zitiert.

Doch die Hürde Bayern-Freigabe können die Wolfsburger Luiz-Gustavo-Landsleute vom Zuckerhut auch nicht nehmen. Und die Möglichkeit, dass VW-Boss Martin Winterkorn, der auch im Aufsichtsrat bei den Bayern sitzt, bei der Transfer-Vermittlung hilft, wischte Garcia Sanz gestern vom Tisch: „Martin Winterkorn ist der Letzte, der irgendwo anruft...“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.